News [last update: 09.12.2018 - sitemaker ]


1. Mannschaft mit wichtigem Heimsieg
 

Nach der bitteren Niederlage im Vogtland-Derby gelingt der SG Grün-Weiß Mehltheuer in einer hart umkämpften Begegnung ein wichtiger 5600 : 5537 Erfolg gegen den KSV Freitag.

In einer komplett veränderten Aufstellung begannen Daniel Höring und der etatmäßige Schlussspieler Lutz Möckel die Begegnung. Daniel konnte sein wahres Leistungsvermögen nicht über alle Bahnen abrufen, so musste er sich 932 Holz arrangieren. Auch Lutz hatte, nach dem Blackout in Auerbach, schwer zu kämpfen. Mit 907 erspielten Kegeln zeigte er sich nicht zufrieden. Da die Gäste mit Ex-Bundesligaspieler Jörg Gotthardt (970) einen ihrer besten Spieler im Start aufboten, lagen die Grün-Weißen prompt mit 50 Holz zurück.

Auch im Mittelpaar zeigte sich ein neues Bild. Neben Daniel Beier spielte hier Ersatzmann Andy Spranger aus der 2. Mannschaft. Er ersetzte den verhinderten Thomas Großer. Andy zeigte trotz Höhen und Tiefen im Spiel gute 910 Holz. Daniel merkte man ebenfalls die Niederlage in Auerbach an. Trotzdem steckte er nie auf und kam mit 905 Punkten ins Ziel. Weiterhin wehrten sich die Gäste tapfer und konnten den Rückstand der Gastgeber auf 83 Holz steigern.

Nun lag es an Alexander Kelz und Florian Lamprecht den Spielverlauf noch auf den Kopf zu stellen. Gesagt, getan, zeigten beide von Beginn an den Willen und das Leistungsvermögen den Kampf doch noch zu drehen. Stück für Stück wurde der Rückstand verringert und letztendlich 63 Holz Vorsprung erspielt. Florian lieferte, nach bereits überzeugenden Vorstellungen in der zweiten Mannschaft, mit 961 Holz einen klasse Wettkampf ab. Überragender Spieler der Vogtländer war an diesem Alexander Kelz. Trotz leichten Startschwierigkeiten brachte er 984 Kegel zu Fall.

Einmal mehr zeigte sich den Fans und Sportlern wie schnell es im Kegelsport doch gehen kann. So sah die SG Grün-Weiß in Derby in Auerbach lange Zeit wie der Sieger aus und musste doch ohne Punkte nach Hause fahren, so ereilte dieses Schicksal die Gästen aus Freital. Mit einer ganz starken Leistung boten die Gäste den Vogtländer sehr lang Paroli und müssen sich deshalb auch in dieser Liga nicht verstecken.

Für das Team aus Mehltheuer geht es am kommenden Samstag in Dommitzsch, beim Absteiger aus der Bundesliga, um Punkte. Bereits eine Woche später, am 06.10.2012, 13 Uhr, erwartet man im DKBC-Pokal den Bundesligist FEB Amberg in Mehltheuer.


 
PDF zum Artikel
Krause, Stefan - 24.09.2012
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de