News [last update: 09.12.2018 - sitemaker ]


Mannschaftsbahnrekord hält Grün-Weiß im Rennen
 

Mit einer überragenden Leistung ließ die SG Grün-Weiß Mehltheuer dem Gast Turbine Dresden mit 5734:5497 nicht den Hauch einer Chance.

Bereits zu Beginn sorgten Daniel Höring und Thomas Großer für einen Paukenschlag und brachten den Gastgeber mit rund 140 Holz in Front. Großer hatte vor allem im Abraum so seine Probleme, dass zeigt seine ungewohnt hohe Fehlerquote (12 Fehler). Trotzdem erkämpfte er 891 Kegel. Einen grandiosen Tag erwischte Daniel Höring. Mit sensationellen 301 Holz, inklusive 7 Neunern in Folge, auf seiner 3. Bahn erspielte er den unerreichten Tagesbestwert von 1038. Besonders die Leistung auf der 3. Bahn kann man schlichtweg als Weltklasse bezeichnen, denn eine solche bekommt man eigentlich auch nur von Weltklassespielern geboten.

Wo das Startpaar aufhörte, machten Daniel Beier und Florian Lamprecht weiter. Auch bei Lamprecht bestimmte eher der Kampf als die Leichtigkeit das Spiel. Aber auch er ließ sich nicht unterkriegen und brachte 897 Kegel zu Fall. Besonders auf der Bahn in Mehltheuer entwickelte sich Daniel Beier immer mehr zur Stütze. Seinen absoluten Durchbruch schaffte er mit ebenfalls überragenden 1009 Holz im Spiel gegen die Landeshauptstädter. Denn Vorsprung bauten beide auf exakt 201 Holz aus.

Im Schlusspaar war nun die Messe bereits gelesen, aber Alexander Kelz und Lutz Möckel wollten ihren Teamkollegen natürlich in nichts nachstehen. Wie auch in den anderen Paarungen tat sich auch hier mit Möckel ein Spieler schwer. Mit einer ebenfalls sehr hohen Fehlerquote mühte sich Möckel auf 907 Holz. Mit sehr starken 992 Punkten scheiterte Alexander Kelz knapp am dritten „grün-weißen Tausender“.

Von Beginn an zeigte das Team der Vogtländer eine konzentrierte und souveräne Leistung. Die Gäste aus der Landeshauptstadt verkauften sich aber nicht unter Wert und boten eine ordentliche Leistung, aber in dieser Form ist die SG Grün-Weiß zuhause nahezu unschlagbar. Nach mehreren Versuchen holt man sich auch den Bahnrekord zurück, den man im Spitzenspiel der vergangenen Saison mit 5709:5718 an den Dommitzscher KC abgeben musste.

In der Tabelle zeigt sich weiterhin das altbekannte Bild. Der ATSV Freiberg (28:4 Punkte) führt vor der SG Grün-Weiß Mehltheuer (24:8) und dem Aufsteiger aus Sprotta (22:10).

Will man den Kampf um die Meisterschaft weiter offen halten, ist ein Sieg kommendes Wochenende in Nerchau Pflicht. Um die Entscheidung auf den letzten Spieltag zu verlegen ist außerdem eine Heimniederlage des Tabellenführers von Nöten. Nur dann fällt die Entscheidung am letzten Spieltag der Saison im direkten Duell zwischen Mehltheuer und Freiberg.


 
PDF zum Artikel
Krause, Stefan - 18.03.2012
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de