News [last update: 04.12.2022 - sitemaker ]


Unglückliche Niederlage in Taucha
 

Im Auswärtsspiel der Ersten bei den Sportfreunden des KSV Blau-Gelb Taucha fuhr man nach spannenden Spielverlauf mit Höhen und Tiefen eine knappe Niederlage ein. Am Ende setzte sich der Gastgeber mit 6:2 auf den nicht einfach zu bespielenden Bahnen durch.

Der Beginn verlief jedoch erst einmal zu Gunsten der Vogtländer, denn Daniel Höring und Thomas Großer konnten erst einmal einen Vorsprung erspielen. Höring traf auf Falko Zehrfeldt und behielt von Anfang an stets die Nase vorn. Durch konstantes Spiel erreichte er ein glattes 4:0 und den Tagesbestwert von 592:531. Großer startete gegen den Tauchaer Ersatzspieler Reiner Höhne gut und setzte sich erst einmal ab. In der zweiten Hälfte konnte der Gastgeber die Eigenheiten der Bahnen dann ausgezeichnet ausspielen und den Mehltheuerer noch einholen. Die Partie endete mit 2:2 bei 563:572.

Im Mittelpaar ging es zunächst für Stefan Großer und Andy Spranger durchwachsen los. Großer konnte zwar anschließend gegen Tim Erdösi in Führung gehen, doch auf der letzten Bahn scheiterte auch er an der Bahn und sein Gegenüber zog davon. Bei 2:2 erreichte er 532:556. Spranger spielte gegen Steffen Rübner, einen weiteren Ersatzspieler. Der Mehltheuerer holte zwar nach seiner durchwachsenen ersten Bahn stark auf, doch auch in diesem Duell hatte der Gastgeber bei 2:2 knapp die Nase vorn. Mit 566 erspielte Spranger zwar ein gutes Ergebnis für die Anlage, doch sein Gegner erreichte mit 573 das beste Heimergebnis.

Das Schlusspaar Alexander Kelz und Lutz Möckel wurde zwar mit Vorsprung in der Kegelwertung in die Bahnen geschickt, doch in der Punktewertung lag Grün-Weiß mit 1:3 zurück. Kelz startete gegen einen stark beginnenden Jan Krause, während Möckel gegen Sebastian Eichelbaum auf den ersten beiden Bahnen zunächst in Rückstand geriet. Möckel konnte zwar auf den letzten beiden Bahnen noch einmal kräftig eine Schippe draufpacken, doch am Ende reichte es nur zu einem 1:3 bei 523:554. Bei Kelz ging es zwischendurch in den Abräumern etwas schleppend, wobei sein Gegner dies genauso vollzog. Nach einem spannenden Endspurt konnte der Mehltheuerer sich zwar mit 3:1 bei 552:550 durchsetzen, doch am Ende fehlten den Grün-Weißen 8 Kegel in der Gesamtkegelwertung zu einer Punkteteilung.

Beide Teams trennten sich 2:4 gewonnenen Duellen und 3328:3336 zum finalen 2:6. Das Ergebnis ist zwar für die Anlage in Taucha gut, aber heute hat es eben nicht gereicht. Die Tauchaer hatten heute auch ein gutes Händchen in der Ersatzspielerwahl, denn beide erspielten die höchsten Ergebnisse für die Gastgeber. Im Nachhinein war ein Sieg locker drin, aber es gab zu viele zu deutlich verlorene Bahnen aus Sicht der Vogtländer. Dies gilt es nächste Woche wieder abzustellen um auf heimischer Anlage wieder etwas Zählbares einzufahren. Man empfängt die aktuell punktgleichen Sportfreunde aus Döbeln, Anwurf ist wie gewohnt 14 Uhr.


 
Großer, Stefan - 20.11.2022
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de