News [last update: 04.12.2022 - sitemaker ]


Derbysieg!
 

Im Heimspiel gegen den SKV Auerbach konnte sich die erste Männermannschaft der SG Grün-Weiß Mehltheuer am Ende mit 6:2 durchsetzen. Das Spiel gegen die vogtländischen Nachbarn gestaltete sich von Beginn an spannend, wie bereits im Vornherein erwartet.

Zu Beginn lief es für Grün-Weiß jedoch etwas durchwachsen, denn die auf Angriff gesetzte Taktik des Auerbacher Kapitäns trug vorerst ihre Früchte für die Gäste. Beide Mannschaftspunkte gingen verloren. Thomas Großer erwischte heute gegen Christian Steiner einen gebrauchten Tag, mit 1:3 (518:578) ging sein Punkt an den Auerbacher. Andy Spranger bekam es nebenan mit dem Auerbacher Neuzugang Tobias Rössel zu tun. Beide lieferte sich ein klasse Duell auf Augenhöhe, in dem sich Rössel dank einer 182er Schlussbahn den Punkt noch sicherte und dem Hausherr davon zog. Bei 2:2 und 611:640 erspielten beide jeweils die Mannschaftsbestwerte.

Mit 89 Kegel Rückstand gingen nun Stefan Großer und Daniel Höring ins Rennen. Beide erfüllten ihre Hausaufgaben und brachten die Mehltheuerer wieder in die Erfolgsspur. Großer konnte sich bereits frühzeitig von Chris Ehrhardt absetzen, am Ende erspielte er beim 3:1 597:514 Kegel. Höring verlor zwar die erste Bahn gegen Lars Stock, hatte aber anschließend in den übrigen 3 Wurfserien die Nase vorn. Auch er konnte bei 3:1 und 598:576 noch wichtige Kegel herausholen. Nun hatte jedes Team zwei Mannschaftspunkte bereits sicher, die Grün-Weißen lagen mit 16 Kegel mehr leicht in Führung.

Die Aufgabe für das Schlusspaar war nun klar, mindestens ein Duell muss gewonnen und der Vorsprung verteidigt werden. Alexander Kelz und Lutz Möckel nahmen sich dies zu Herzen und brachten die Gastgeber zunächst deutlicher in Führung. Ab der dritten Wurfserie holten die Gäste jedoch noch einmal Anlauf und näherten sich den Mehltheuerern bis auf wenige Kegel. Die Entscheidung fiel schließlich erst in den letzten Abräumern. Kelz spielte gegen Martin Hamann 2:2 und hielt ihn mit 601:583 in Schach. Der gesundheitlich angeschlagene Lutz Möckel setzte sich gegen den Auerbacher Kapitän Nico Schädlich sogar mit 3:1 und 574:546 durch, wobei seine letzten Abräumer wohl den Ausschlag für den Ausgang der Partie gaben.

Am Ende einer erneut spannenden Partie gegen die Sportfreunde aus Auerbach hatten diesmal das Sextett aus Mehltheuer die Nase vorn, auch wenn das Gesamtergebnis mit 3499:3437 keine Meisterleistung darstellt. Aber gewonnen ist gewonnen.

In der Tabelle zieht man mit Auerbach wieder gleich, die Grün-Weißen haben bisher jedoch ein Spiel weniger absolviert. Nächste Woche steht dann die nächste Runde des DKBC-Pokals auf dem Programm, die Erste empfängt den SSV Bobingen (bei Augsburg). Anwurf ist 13 Uhr im Holzfäller.


 
Großer, Stefan - 06.11.2022
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de