News [last update: 04.12.2022 - sitemaker ]


Letztes Spiel doch noch geglückt
 

Zum letzten Saisonspiel für unsere erste Männermannschaft empfingen die Jungs um Kapitän Lutz Möckel die Sportfreunde des Döbelner SC 02/90, den aktuell 9. der Tabelle. Für die Vogtländer war dies im Grunde ein lockeres Trainingsspiel, da nach oben bzw. unten in der Gesamtwertung nichts mehr möglich war. Dennoch wollte man noch einmal eine ordentliche Zahl auf der Heimbahn spielen, dies gelang in der nun abgelaufenen Spielzeit nicht immer.

Das Spiel begannen Thomas Großer und Daniel Höring recht vielversprechend. Großer startete ausgezeichnet und konnte gegen Mario Hägemann frühzeitig die Weichen stellen. Bei 3:1 und 604:543 holte er somit kräftig heraus. Höring ließ sich nebenan gegen Andreas Rippin nicht lumpen. Bei ebenfalls 3:1 und 598 Kegel für beide Sportler ging auch dieser Mannschaftspunkt an die Hausherren, wobei der Döbelner noch einmal zwei starke Schlussbahnen anbot.

Im Mittelpaar ersetzten Toni Möckel und Peter Arnold die abwesenden Andy Spranger und Stefan Großer, welche an diesem Wochenende die Weiterbildung zum B-Trainer abschlossen. Beide Ersatzspieler aus der Dritten hatten kein Zuckerschlecken, sodass beide Punkte mit jeweils 1:3 an die Gäste gingen. Möckel erspielte gegen Felix Scholz 558:591, während Arnold erst auf den letzten beiden Bahnen zu seinem Spiel fand. Gegen Heiko Fuhrmann ging die Partie mit 534:573 zu Ende.

Das Schlusspaar Alexander Kelz und Lutz Möckel hatten nun die Aufgabe den minimalen Rückstand von 9 Kegel wieder aufzuholen. Doch auf den ersten beiden Bahnen wuchs dieser erst einmal an. Möckel läutete dann auf einer grandiosen 3. Bahn (179!) wie aus dem nichts die Wende ein und holte sich seinen Punkt wieder. Bei 2:2 gegen Henry Knospe hatte er mit 586:559 die Nase vorn. Kelz kam gegen den jungen Lars Ebermann heute nicht so recht in Tritt, sodass er seinen Punkt mit 1:3 bei 576:582 dem Döbelner überlassen musste.

Das spannende Spiel stand quasi bis zuletzt auf der Kippe. Nach 6 Duellen erspielten die Gastgeber mit 3456:3446 nur minimal mehr, sodass ein knappes 5:3 zu Buche stand.

Diese Saison beendeten die Grün-Weißen auf dem zweiten Platz (25:11) hinter Freital (33:3) und vor Bautzen (18:16, noch ein Spiel offen). An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch nach Freital und viel Erfolg bei den Aufstiegsspielen! In der Heimbilanz kann man dennoch nicht zufrieden sein: In dieser Disziplin haben wir zu viel liegen gelassen um ganz oben mitspielen zu können. Da haben die Jungs doch gleich eine Aufgabe für den Sommer…

Die Saison wurde nach der abgebrochenen im letzten Jahr zwar zu Ende gespielt, doch dies war auch nur mit Hürden möglich. So konnte man der Pandemiesituation geschuldet als Mannschaft auf ein angesetztes Spiel verzichten, ohne dafür zusätzlich bestraft zu werden (lediglich 0:8 verloren). Dies verzerrt den Spielbetrieb dann doch, da es eben auch Bahnen gibt, auf denen zu 99% die Heimmannschaft als Sieger von der Bahn geht. Aber das Wichtigste im Sport ist, dass wir als Mannschaft zusammen Spiele absolvieren können und uns den Erfolg gemeinsam erarbeiten können. Hinzu kommt schließlich auch noch der menschliche Aspekt: Denn wenn sich die Leute nicht verstehen, macht die ganze Geschichte auch keinen Spaß in unserem Freizeitsport. Damit gibt es in Mehltheuer jedoch keinerlei Schwierigkeiten!

Eine lange Saison ist zu Ende, bis Anfang Mai sind schließlich noch nie Punktspiele ausgetragen worden. Nun erfolgt eine kurze Regenerationsphase, bevor im Sommer die Vorbereitungsphase für die neue Spielzeit startet. Bis dahin verabschieden wir uns mit einem kräftigen „Gut Holz!“


 
Großer, Stefan - 11.05.2022
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de