News [last update: 04.12.2022 - sitemaker ]


Spiel mit Pannen geht zu Gunsten der Grün-Weißen
 

In der Auswärtspartie der ersten Mehltheuerer Männermannschaft beim KSV Blau-Gelb Taucha erreichten die Männer um Kapitän Lutz Möckel nach einem spannenden Spiel bis zum Ende einen knappen 5:3 Auswärtssieg. Das Spiel war verfolgt von diversen technischen Problemen, sodass dies eine Geduldsprobe für die Spieler wurde.

Zum Start spielten heute Thomas Großer und Andy Spranger. Großer ließ gegen Tim Erdösi zwar die erste Bahn weg, sicherte sich aber die drei folgenden Sätze und somit den ersten Mannschaftspunkt. Bei 545:544 ging dieses Duell ausgeglichen zu Ende. Spranger startete gegen Florian Apitzsch verhalten, sodass er die ersten beiden Bahnen unterlag. Auch auf der etwas seltsam verlaufenden Bahn 1 konnte er das Ruder nicht herumreißen. Am Ende kam er bei 1:3 mit 512:522 ins Ziel.

Im Mittelpaar gingen heute Alexander Kelz und Lutz Möckel ins Rennen. Kelz startete gegen Jan Krause gut, doch sein Gegenüber hatte auf den ersten beiden Bahnen stets die Nase etwas weiter vorne. Doch in der zweiten Hälfte packte der Mehltheuerer noch eine Schippe drauf und enteilte dem Gastgeber. Mit 2:2 holte er bei 572:548 zugleich den Tagesbestwert. Möckel kehrt noch nicht ganz fit ins Kegelleben zurück. Gegen Markus Schubert sicherte er sich 2 Wurfserien, doch bei 512:517 ging der Mannschaftspunkt knapp an den Tauchaer.

Bei 2:2 und 10 Kegel Vorsprung ging es nun ins Schlusspaar. Normalerweise wäre das Spiel bereits zu Ende, doch die vielen technischen Probleme verzögerten die Partie enorm. Das Schlusspaar bestand heute aus Daniel Höring und Toni Möckel, der kurzfristig einspringen musste. Möckel als Stammspieler der dritten Mannschaft zeigte eine konstante Partie. Gegen Chris Vollert ging es ständig hin und her, am Ende unterlag der Mehltheuer bei 2:2 knapp. Mit 513:520 erzielte er 1 Kegel mehr als sein Vater Lutz. Höring startete gegen Sven Olczak stark und konnte sich gleich zu Beginn absetzen. Auch hier fand ein ständiger Kampf um jeden Satz statt. Bei 2:2 erreichte der Mehltheuerer mit 560:550 die entscheidenden Kegel mehr und sicherte somit den 3 Mannschaftspunkt.

Nach einem langen Spiel standen für beide Teams 3 Mannschaftspunkte auf dem Konto. Das Gesamtergebnis von 3214:3201 bescherte den Vogtländern die zwei Extrapunkte zum finalen 5:3. Mit dem Erfolg festigt man den zweiten Platz vor dem direkten Verfolger aus Taucha.

Nach Ostern stehen dann noch drei Spiele auf dem Programm, zwei davon auswärts. Mal schauen ob diese genauso erfolgreich gestaltet werden können…


 
Großer, Stefan - 10.04.2022
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de