News [last update: 14.11.2021 - sitemaker ]


Schwacher Auftritt im Vogtlandderby
 

Nach zwei Wochen Herbstferien stand nun für die erste Männermannschaft der SG Grün-Weiß Mehltheuer das Derby beim SKV Auerbach auf dem Programm. Gegen von Beginn an bärenstarke Gastgeber hatten die Mehltheuerer stets das Nachsehen, sodass nicht mehr als ein 2:6 drin war.

Im Startpaar standen nach taktischen Überlegungen Daniel Höring und Thomas Großer in der Aufstellung. Großer startete gegen den Tagesbesten Christian Steiner verheißungsvoll, doch dann wollte es nicht mehr so klappen. Bei 0:4 und 540:611 hatte er keine Chance. Bei seinem Teamkamerad lief es zuweilen nicht besser. Höring fand nur zwischenzeitlich einen Draht zu den Bahnen, sodass auch er sich gegen Martin Hamann geschlagen geben musste. Bei 1:3 und 526:601 verlor auch er ordentlich an Boden.

Noch war die Flinte noch nicht ins Korn geworfen, auch wenn man bereits deutlich hinten lag. Im Mittelpaar spielten Andy Spranger und Stefan Großer mit dem Ziel: Aufholen! Spranger geriet gegen den stark beginnenden Lars Stock auch schnell ins Hintertreffen. Am Ende setzte sich der Gastgeber mit 3:1bei 599:569 auch recht klar durch. Großer startete nebenan gegen Chris Ehrhardt recht gut. Beide trennten sich 2:2 aber der Mehltheuerer holte in seinen beiden gewonnenen Wurfserien viel heraus. Bei 595:558 ging der erste Mannschaftspunkt auf das Konto der Grün-Weißen. Der Rückstand in der Gesamtkegelwertung blieb auch nach diesem Durchgang fast unverändert bei 139.

Im Schlusspaar starteten Lutz Möckel und Alexander Kelz in einer quasi aussichtslosen Situation, denn beide hätten gewinnen müssen und jeweils 70 Zähler herausholen müssen. Möckel hatte heute gegen Thomas Pöhlich auch zu kämpfen. Auf Augenhöhe setzte sich der Kapitän der Ersten gegen den Auerbacher durch und sicherte den zweiten Punkt für das Team. Bei 2:2 und 540:538 endete dieses Duell denkbar knapp. Kelz startete gegen Nico Schädlich gut, auch hier waren bis auf dritte Bahn auf Augenhöhe. Letztendlich ging der Punkt bei ebenfalls 2:2 Unentschieden mit 585:590 an den Auerbacher Kapitän.

In Summe erspielten die Auerbacher mit 3497:3355 ein überzeugendes Teamergebnis. Da hatten die Männer aus Mehltheuer an diesem Tag einfach nichts entgegenzusetzen. Man war in jeder Situation, in der der Gegner etwas schwächelte nicht in der Lage dies auszunutzen und Boden gut zu machen. Man schwächelte eben noch mehr. So kommt eben auch das Defizit beim Spiel in die Vollen zustande, hier verlor man alleine über 100 Kegel. Nun gilt es diese „Klatsche“ zu vergessen und nächste Woche zu Hause gegen den ATSV Freiberg wieder eine ansprechende Leistung zu präsentieren um wieder etwas Zählbares auf das Punktekonto verbuchen zu können.  


 
Großer, Stefan - 07.11.2021
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de