News [last update: 19.10.2020 - sitemaker ]


Ladies hatten Chance zur Überraschung
 

Auch für die 1. Frauenmannschaft begann am Wochenende der Ligaspielbetrieb und die Kugeln rollten wieder. Durch mehrere glückliche Umstände liegt der Fokus mehr denn je auf dem Klassenerhalt. Ziel muss es deshalb sein vor allem die Heimspiele siegreich zu gestalten und sich auswärts teuer zu verkaufen. Bereits im ersten Saisonspiel verkaufte sich das Team auswärts gut und hätte mit etwas mehr Glück auch einen Punkt mit nach Hause nehmen können.

 

Gleich im Startpaar hielten die Grün-Weiß Ladies gut mit. Im ewigen Duell zwischen Susanne Rosenberger und Jana Gesper behielt diesmal die Gastgeberin mit 3:1 (554:545) knapp die Oberhand. Wie knapp zeigen die Sätze, denn hier lagen nie mehr als 9 Kegel zwischen den beiden. Besser lief es für Melissa Pieschel. Sie bezwang Helene Schulze beim 2:2 mit 515:529 Kegel. Jeweils ein Mannschaftspunkt für beide Teams, die Grün-Weißen brachten aber 5 Kegel mehr zu Fall.

 

Nun machten sich Eileen Stock und Ersatzfrau Diana Becker ans Werk. Becker traf dabei auf Kristin Block und konnte der an diesem Tag besten Hohnstädterin gleich den ersten Satz stibitzen. Doch Block zündete den Turbo und rückte die Kräfteverhältnisse zwischen etablierter Verbandsligaspielerin mit Bundesligaerfahrung und Vogtlandligaspielerin ins rechte Licht. Das Duell endete 3:1 (581:500) für den HSV. Nebenan gab es aber wieder ein äußerst enges und spannendes Duell zwischen Stock und Bianca Laschinski zu bestaunen. Zwischen den Satzerfolgen lagen maximal 5 Holz die Laschinski meist auf ihrer Seite hatte und sich letztendlich 3:1 (552:541) durchsetzte. Es stand nun 3:1 bei 87 Kegel Vorsprung für Hohnstädt.

 

Noch war das angepeilte 5:3 möglich, denn mit Nicole Goller und Jessica Preßler standen keine Unbekannten auf der Anlage. Deutlich unterlegen im ersten Satz konnte Goller 2 Sätze in Folge gewinnen und hatte das 1:3 gegen Julia Huber in der Hand. Aber Huber sicherte sich knapp den letzten Satz, glich zum 2:2 aus und kassierte mit 561:530 Kegel den fälligen Mannschaftspunkt. Ähnlich verlief das Duell zwischen Preßler und Kristin Rimms. Hier gewann Rimms den 2. Satz deutlich und hatte die Kegelwertung stärkend im Rücken. Preßler konterte und lag vor dem letzten Satz 1:2 in Front. Beide zeigten dann nochmal tollen Kegelsport auf Augenhöhe und Preßler reichte die Punkteteilung zum 1,5:2,5 (551:544) Erfolg.

 

Die Mädels des Hohnstädter SV sicherten sich mit 6:2 (3314:3189) verdient die ersten Punkte der Saison, trotzdem war ein Unentschieden mit etwas mehr Glück nicht unmöglich. Selbst ein 3:5 Erfolg ohne Triumph in der Kegelwertung wäre mit einer großen Portion Glück nicht unerreichbar gewesen.

 

Im grün-weißen Lager ist man mit dem Auftritt in Hohnstädt nicht unzufrieden, wenngleich natürlich noch Luft nach oben vorhanden ist. Im Heimspiel gegen Hagenwerder will man den Heimvorteil nutzen und die ersten Punkte einfahren.


 
Krause, Stefan - 17.09.2020
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de