News [last update: 09.04.2020 - sitemaker ]


3. Männer auf Heimbahn überrollt
 

Mit einer geschlossen schlechten Leistung verschenkt der Tabellenzweite die Punkte an das Gästeteam der SG Jößnitz. Sieben lumpige Satzpunkte stehen am Ende auf der Habenseite und nur 1 Mannschaftspunkt.
Bereits nach den ersten 120 Wurf lagen die Grün-Weißen Männchen mit -118 Holz zurück. Maik Schwarz ließ seinem Kontrahenten nur die erste Bahn, nutzte dessen Schwächephase auf Bahn 2 und gab ihm mit seiner 171er Folgebahn gleich nochmal 21 Holz mit. 591 Holz war gleichzeitig der verdiente Tagesbestwert; Peter Arnold beließ es bei 553 Holz.
Wie gewohnt im Startpaar trat Matthias Krause an. Sein Gegner Ralph Duensing, eine Jößnitzer Geheimwaffe,  gab sich keine Blöße und versetzte Mehltheuer den zweiten herben Schlag. 568 Holz und ein glattes 4:0 sind eine tolle Leistung. Matthias Krausig grausiges Ergebnis von 488 Holz war dagegen sicher nur ein Ausrutscher.
Der Mitteldurchgang sollte etwas spannender, wenn auch nur bedingt erfolgreicher werden. Das Duell der Mannschaftsleiter stand bis zuletzt auf Messers Schneide. Doch schlussendlich brachte Wolfgang Penzel (527) mit 2,5:1,5 Punkten gegen Christian Kühnel (520) seinen Vorsprung über die Ziellinie.  Schade Christian, es war eine tolle Aufholjagd.
Ebenso knapp mit dem besseren Ende für Mehltheuer war  das Spiel zwischen Toni Möckel und Sven Feustel. Dank Svens (528) Einbruch auf der letzten Bahn reichten 4 Holz und das 2:2 nach Sätzen für Tonis (532) und unseren Ehrenpunkt. Danke Toni. Wir haben mit dir geschwitzt.
Was danach kam, erinnerte an Durchgang eins. Das Standardduell Lorenz vs. Lorenz endete mit einem deutlichen Sieg für Lorenz. Thomas (562) revanchierte sich bei Christian (526) für die hauchdünne Niederlage des Hinspiels.
Bei all dem sonntäglichen Glanze der III. Mehltheurer Mannschaft wäre ein Ausreißer aus den eigenen Reihen wahrlich frevelhaft. Drum ordnete sich auch Philipp Becker (517) kameradschaftlich ein und überließ dem wieder im Gästekader befindlichen Thomas Stephan (558) den Punkt.

Ende gut – alles gut. Trotz der Niederlage von 1:7 und 3136 Holz zu 3334 Holz nehmen wir ein paar schöne Dinge mit; den Spaß des Spieltages - die Dankbarkeit unsere Schäfchen schon im Trockenen zu haben und die Erfahrung an sich.

Am 09.02.2020 geht es zum uneinholbaren Ersten der Bezirksklasse nach Kirchberg. Auch dort wird der Spaß nicht zu kurz kommen.
Ich wünsche allen eine schöne Woche.


 
Arnold, Peter - 04.02.2020
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de