News [last update: 09.04.2020 - sitemaker ]


Männer 3: Zuhause hui, auswärts pfui
 

Vor dem morgigen 12. Spieltag möchte ich mit etwas Verspätung noch ein paar Worte zu den letzten beiden Wettkämpfen der III. grün-weißen Herrenmannschaft verlieren.

Mehltheuer - Werdau
Zu Hause trafen wir am 12.01. auf den SV Rot-Weiß Werdau. Es war der erste Spieltag im Jahr 2020 und der 10. in dieser für uns so gut laufenden Saison. Trotz zwei verlorener Duelle war der 6:2 Heimsieg nie in Gefahr. Auch das Mannschaftsergebnis von 3329 Holz für Grün-Weiß und 3194 Holz für Rot-Weiß konnte sich sehen lassen. Grund dafür waren die drei für unsere Klasse ausgezeichneten Einzelergebnisse von 583 (Matthias Krause), 577 (Christian Kühnel) und 576 (Philipp Becker). Erwähnen möchte ich auch das Duell Pfiff (540) gegen den Werdauer Philip Brünning (532), in dem unser erfahrenster Mannschaftskamerad durch eine sehr gute letzte Bahn am Ende noch triumphierte.
Bei unseren Gästen waren Dieter Mielke mit 553 Holz und Florian Matthes mit 541 Holz die Teamstärksten.


Lößnitz - Mehltheuer

Schon eine Woche später ging die Reise nach Lößnitz ins schöne Arzgebirg.
„O Arzgebirg, wie bist du schie! Be Regn on Sonnenschei, öb's stöbert, störmt on schneit.“
Und schie war es tatsächlich. Zwar überließen uns die Gastgeber nur einen mageren Mannschaftspunkt, trotzdem ist es immer wieder eine Pracht in'ner Arzgebirschsholle de Kucheln hinner zu werfen.
Gleich zu Beginn verpasste unser stärkster Mann (531) den Mannschaftspunkt knapp mit 2:2 Sätzen gegen André Lang (534). Matthias nahm es erwartungsgemäß mit seiner gefürchtet ruhigen Art gelassen hin. Psychische Folgeerscheinungen sind, meine ich, nicht zu erwarten. Im Parallelduell „opferte“ sich Pfiff (507) dem Bahnrekordhalter Daniel Schubert. Auch wenn dieser „nur“ 557 Holz erkegelte, war das 3:1 deutlich.
Das Mehltheurer Mittelpaar blieb ebenfalls punktlos. Christian Lorenz (525) hatte gegen Carsten Lang (555) wie auch Kapitän Christian Kühnel (498) gegen den Tagesbesten Manuel Stieberger (561) das Nachsehen.
Philipp Becker und Peter Arnold wollten im 3. Durchgang die nur noch theoretischen Chancen auf einen Ausgleich wahr werden lassen. Nach der ersten Bahn wallte kurz Hoffnung auf, dann aber nahmen die zwei Lößnitzer nochmals Schwung auf und brachten den Heimsieg sicher ins Nest. Philipp (502) unterlag gegen Tino Bernhardt (533) mit 1:3; Peter (539) verdiente mit 3:1 gegen Tom Schettler (512) den Ehrenpunkt.
Der Endstand lautete 7:1 und 3252 Holz zu 3102 Holz für Lößnitz -verdient.
Dann noch eine persönliche Nachricht an unsere Lößnitzer Gastgeber: Über Modegeschmack lässt sich diskutieren, nicht aber über meine wundervolle weiß-blaue Bummelmütze.

 

Morgen, am 02.02.2020 um 09:30 Uhr, geht es weiter. Jößnitz stattet uns in Mehltheuer einen Besuch ab. Es wird spannend – so viel steht fest.

Sport frei.


 
Arnold, Peter - 01.02.2020
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de