News [last update: 21.01.2020 - sitemaker ]


Mehltheuer II beendet Niederlagenserie
 

Die zweite Männermannschaft der SG Grün-Weiß Mehltheuer hat alle Querelen um Spielverlegungen und den doch unvorteilhaften Spielplan im alten Jahr gelassen und startete nach dem Motto „Neues Jahr, neues Glück“ in den Wettkampf. Zum Auftakt im neuen Jahr bezwang das Krause-Team im Kellerduell den Tabellennachbar Stollberg II mit 5:3 und fuhr nach 7 sieglosen Spielen in Serie endlich wieder 2 Punkte ein.

 

Auch in der Aufstellung zeigte sich das neue Jahr, denn neben Gerald Woith begann Kapitän Stefan Krause das Spiel. Doch der Spielbeginn verlief nicht wie erwünscht, denn beide Grün-Weißen fuhren nur einen Satzpunkt und demzufolge auch keine Mannschaftspunkt ein. Woith traf auf Rico Kämpe, der ihm bei 0:4 (545:589) keine Chance ließ. Seine Mühe hatte Krause in den ersten Sätzen und musste Sebastian Hofmann gewähren lassen. Lediglich im vierten und letzten Satz gelang ihm der Sieg und er konnte dem besten Stollberger noch einige Kegel abnehmen. Das Duell endete 1:3 (575:599). Kein Start nach Maß denn die Grün-Weißen lagen bereits 0:2 sowie 68 Kegel zurück.

 

Doch im Mittelpaar brachten Dirk Lorenz und Marco Seitz die Gastgeber wieder ins Spiel. Seitz lieferte sich mit Michael Milling ein Hin und Her, doch der Mehltheurer behielt im letzten Satz die Nerven und sicherte den Grün-Weißen beim 2:2 mit 561:551 Kegel den ersten Mannschaftspunkt. Mannschaftspunkt Nummer 2 steuerte Lorenz mit einem 3:1 (578:564) über Jörg Geißler bei. Der Ausgleich zum 2:2 erfolgte, doch es waren noch immer 44 Kegel Rückstand an der Anzeige zu sehen.

 

Alle wiedererstarkten Hoffnungen auf den lang ersehnten Sieg lagen nun in den Händen von Stefan Frauendorf und René Dietzsch. Und beide lieferten! Dietzsch unterlag trotzdem gutem Wettkampf Tim Kieß beim 2:2 nur knapp mit 573:582 Kegel. Mann des Tages war Frauendorf denn er dominierte Thomas Schlabing (535) nicht nur glatt mit 4:0, er pulverisierte den Rückstand mit dem Tagesbestwert von 613 Kegel quasi im Alleingang.

 

Da beide Team 3 Duellsiege einsammelten, musste die Kegelwertung die Entscheidung bringen. Hier hatte die Zweite mit 3445:3420 die Nase vorn und ergatterte 2 Punkt zum 5:3 Endstand.

 

Auch wenn im Gesamtergebnis sicher noch Luft nach oben ist, so war die Freude und auch Erleichterung über diesen Sieg riesengroß.

 

In der Tabelle bleiben die Grün-Weißen das Schlusslicht, haben aber mit 6:16 Punkten zum SKV 9Pins II auf Platz 9 aufgeschlossen. Auch Nerchau (8., 7:15) und Döbeln (7., 8:14) sind noch in Reichweite.

 

Trotz des Sieges gilt es weiter akribisch zu arbeiten, denn am kommenden Wochenende wartet ein schweres Auswärtsspiel in Döbeln auf die Zweite.


 
Krause, Stefan - 14.01.2020
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de