News [last update: 05.12.2019 - sitemaker ]


Mehltheuer III – mit einer Nasenlänge vorn
 

Was war das für ein nervenaufreibender Schlussdurchgang! 6 Holz ließen Mehltheuer über Rot-Weiß Werdau triumphieren. 6 Holz zwischen Sieg und Unentschieden. 6 Holz, an denen jeder Kegler der Dritten redlich beteiligt war. Denn trotz ein paar unterdurchschnittlichen Ergebnissen, gab sich keiner auf, sondern kämpfte um jeden Kegel. Dafür wurden wir belohnt. Deshalb bereits an dieser Stelle: Stark Jungs! Das war moralisch wirklich eine Teamleistung.

 

Im Startpaar wollte Kapitän Christian Kühnel nichts anbrennen lassen. Er stellte bewusst Matthias Krause gegen den souveränen René Bölcker (540) und Peter Arnold gegen Nils Proß auf. Matthias zeigte mit 551 Holz und 3:1 Punkten, dass er zu recht zur Mannschaftsspitze gehört. Peter, der die ersten zwei Saisonspiele mit Abwesenheit glänzte, wurschtelte sich mehr oder weniger durch und nahm die Geschenke seines Gegners dankend an. Am Ende holte auch er mit 3:1 und 518 Holz zu 504 Holz den Mannschaftspunkt.
Dann kam er – der grün-weiße Versehrtendurchgang. Es sollte nicht ihr bester Tag werden.
Weide spielte gegen Marco Kellner auf Grund einer noch nicht auskurierten Verletzung sehr vorsichtig und teils unsicher. So fand er nur selten in sein gewohntes Spiel und verlor zwar knapp, aber dennoch mit 3:1 und 501 Holz zu 504 Holz. Ein klares 0:4 kassierte der ebenfalls gesundheitlich angeschlagene Christian Lorenz. Die Erkältung zehrte merklich an seinen Kräften. Dass sein Duellpartner Kristian Helbig dann auch noch den Tagesbestwert von 569 Holz erreichte, war das Sahnehäubchen auf der Torte. 483 Holz zeigte die Anzeige für Christian. Haken dran und weiter geht’s.

Werdau hatte das Blatt gewendet. Mit 64 Holz plus und 4:2 Spielpunkten segelte plötzlich der Gastgeber auf der sonnigen Seite. Doch unsere Schlussspieler Andreas Pfeifer und Philipp Becker nahmen die Herausforderung nur zu gern an.

Wer Philipp kennt, weiß, dass er mit 528 Holz eher selten zufrieden ist. Heute konnte er es sein, denn er bewies Willen und Cleverness indem er sich auf jeder Bahn die entscheidenden Holz mehr wahrlich erkämpfte. Sein Gegner Olaf Theodor hatte mit 505 Holz das Nachsehen.

Parallel erledigte Pfiff seine Aufgaben bravourös. Waren die ersten beiden Bahnen noch ausgeglichen, gab er den letzten 60 Kugeln die Sporen. Seine 531 Holz gegenüber Florian Matthes mit 485 Holz brachten die wichtigen Zähler zum Sieg.

Endstand: Werdau 3107 Holz und 2 Punkte / Mehltheuer III 3112 Holz und 6 Punkte

 

3 Spiele – 2 Siege! Wir gehen mit Rückenwind und Selbstvertrauen in den nächsten Heimkampf gegen den Lößnitzer SV. Am 06.10.2019 bitte wir viele Fans uns zu unterstützen. Wir wollen den dritten Sieg und das mit Euch.

Gut Holz.


 
Arnold, Peter - 30.09.2019
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de