News [last update: 05.12.2019 - sitemaker ]


Zweite schlägt Absteiger
 

Damit hatte im Lager von Mehltheuers zweiter Männermannschaft wohl keiner gerechnet! Im Auftaktspiel gegen den Absteiger aus der 2. Bundesliga, den KSV 1991 Freital, setzten sich die Grün-Weißen nach einem spannenden Schlussdurchgang mit 5:3 durch.

 

Die zweite Mannschaft zeigt sich in dieser Saison teilweise runderneuert. Ronny Seidl steht aus privaten Gründen nicht zur Verfügung und der langjährige Kapitän Stefan Großer wurde in die 1. Mannschaft befördert. Dafür steht Neukapitän Stefan Krause mit Neuzugang René Dietzsch, er kam von Leubnitzer SV zu den Grün-Weißen, Dirk Lorenz sowie Florian Lamprecht aus der ersten Mannschaft nun die geballte Erfahrung zur Verfügung.

 

Im Spiel gegen die Gäste von der Weißeritz sollten Stefan Krause und Florian Lamprecht beginnen und punkten. Lamprecht traf, wie eigentlich immer bei Spielen gegen Freital, auf Frank Gonzales Fresnedo. Vor dem letzten Satz lag der Grün-Weiße 1:2 und nach Kegel deutlich im Hintertreffen. Er startete eine Aufholjagd, doch mit den letzten Würfen gelang es ihm nicht Fresnedo noch zu überspielen. Der Mannschaftspunkt ging beim 2:2 (566:568) an die Gäste. Im Duell Krause gegen Mirko Knöpchen (553) hatten die Gastgeber bereits nach 3 Sätzen den ersten Mannschaftspunkt sicher. Der Grün-Weiße gewann 3:1 und brachte mit 616 Kegel außerdem den Tagesbestwert zu Fall. Ein Mannschaftspunkt für jedes Team, doch die Vogtländer hatten sich bereits ein Polster von 61 Kegel erspielt.

 

In Durchgang zwei begann auch für Dirk Lorenz und Gerald Woith die Saison. Gegen Sven Keil legte Woith glänzend los, doch im 3. und 4. Satz folgte ein starker Leistungsabfall und sein Gegner zog noch an ihm vorbei. Der fällige Mannschaftspunkt ging mit 559:560 Kegel bei 2:2 Satzpunkten an die Gäste. Ein ähnliches Bild auch bei Lorenz. In einem knappen Duell (2:2) musste er sich Lucas Dietze mit 554:558 Kegel geschlagen geben. Die Grün-Weißen hatten noch immer 56 Kegel Vorsprung, lagen jedoch 1:3 nach Mannschaftspunkten zurück.

 

Kapitän Krause vertraute Neuling René Dietzsch und stellte ihn neben Stefan Frauendorf im Schlusspaar auf. Frauendorf startete gut, doch Jörg Gotthardt war immer ein bisschen besser. In den beiden verbleibenden Sätzen konnte Gotthardt Frauendorf aber nicht mehr folgen und musste ihn passieren lassen. Dank Frauendorfs toller Moral hatten die Grün-Weißen nach einem 2:2 mit 589:579 Kegel nun zwei Mannschaftspunkte auf der Habenseite. Mit Michael Kubitz hatte Dietzsch den Freitaler Leistungsträger der letzten Saison vor der Brust, doch er ließ sich seine Nervosität fast nicht anmerken und machte in der 3 Ligen höheren Verbandsliga ein tolles Premierenspiel für die SG Grün-Weiß. Beim 3:1 bot er Kubitz (570) fast keine Angriffsfläche und sicherte den wichtigen dritten Mannschaftspunkt. Gleich im ersten Spiel im neuen Trikot brachte Dietzsch starke 602 Kegel zu Fall, Respekt!

 

Durch zwei tolle Leistungen im Schlusspaar gelang der Ausgleich zum 3:3 nach Duellsiegen. Die Kegelwertungen sicherten sich die Grün-Weißen mit 3486:3388 recht deutlich und markierten dadurch den 5:3 Endstand.

 

Richtet man den Blick auf die 3 knapp verlorenen Duelle, so war auch ein deutlicherer Sieg möglich und es ist insgesamt auch noch Luft nach oben zu erkennen. Die zwei Punkte nimmt man in grün-weißen Lager gern mit und wird den Fokus nun auf die Begegnung gegen Stollbergs zweite Mannschaft richten.


 
Krause, Stefan - 16.09.2019
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de