News [last update: 17.10.2019 - sitemaker ]


Mehltheuer unterliegt starken Stollbergern
 

Im Duell der Tabellennachbarn hielten die Grün-Weißen den Gastgeber über weite Strecken der Begegnung in Schach, mussten sich am Ende aber trotzdem 6:2 geschlagen geben.

 

Das Spiel begann für die Kegler der SG Grün-Weiß verheißungsvoll. Daniel Höring ließ Christian Unglaub keine Chance und musste lediglich im letzten Satz einen halben Punkt abgeben. Er setzte sich mit 3,5:0,5 sowie bärenstarken 624:565 Kegel durch. Auch Thomas Großer hatte den Mannschaftspunkt in Griffnähe. Er lieferte sich mit Tim Rösch ein Auf und Ab, doch Großers Endspurt im letzten Satz sollte nicht reichen um Rösch noch abzufangen. Beim 2:2 (573:579) ging der Mannschaft auf das Konto der Gastgeber. 1:1 doch die Vogtländer lagen mit 53 Kegel in Front.

 

Im zweiten Durchgang gab es ein ähnlich spannendes Duell zu beobachten, als sich Andy Spranger mit Thomas Mosel duellierte. Spranger lag nach 60 Wurf 2:0 in Rückstand, er gab sich aber nicht auf und schaffte es neben dem 2:2 Ausgleich auch noch Mosel nach Kegel zu übertreffen! 2:2 Satzpunkte für beide, doch Spranger setzte sich hier mit 597:593 Kegel durch. Ein tolles Spiel zeigte auch Dirk Lorenz, aber er musste sich dem ebenfalls starken Chris Georgi beugen (3:1, 636:588). 2:2 Mannschaftspunkte, aber der Kegelvorsprung schmolz auf 9 Kegel zusammen.

 

Noch war alles offen und Lutz Möckel sowie Alexander Kelz machten sich ans Werk. Kelz konnte den ersten Satz gegen Alexander Lasch noch siegreich gestalten, musste dann aber plötzlich abreißen lassen. Lasch sicherte sich in diesem Duell mit 3:1 und 595:539 Kegel den Sieg. Auch Lutz Möckel bot eine starke Leistung an, nur hatte er das Pech gegen den wie entfesselt aufspielenden Stollberger Kapitän Stefan Werth anzutreten. 3:1 lautete auch hier das Endergebnis. Werths überragender 655 Kegel bedeuteten natürlich den Tagesbestwert, wenngleich sich Möckel mit 597 keinesfalls verstecken muss.

 

Bei diesem starken Auftritt der Gastgeber war für die Grün-Weißen nichts zu holen. Somit gehen die beiden Tabellenpunkte mit 6:2 bei 3623:3518 Kegel verdient an den SKV 9Pins Stollberg.

 

Gerade noch auf Platz 4 gesprungen, fallen die Mehltheurer Kegler (13:13 Punkte) durch diese Niederlage wieder auf den 6. Platz zurück, die Stollberger (14:12) erobern Rang vier zurück. Auf Platz 5 liegt Motor Mickten-Dresden (13:13), während hintern den Grün-Weißen der KTV Zeulenroda (11:15) auf Platz 7 rangiert.

 

Nach der nun anstehenden einwöchigen Spielpause, empfängt man am 02.02.19 mit den Sportkeglern aus Markranstädt den aktuellen Spitzenreiter der Liga.


 
Krause, Stefan - 20.01.2019
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de