News [last update: 21.01.2019 - sitemaker ]


Grün-Weiße verpassen Sieg in Dresden
 

Am 11. Spieltag der 2. Bundesliga gastierten die Kegler der SG Grün-Weiß Mehltheuer beim SV Motor Mickten-Dresden. In einer an Spannungsmomenten kaum zu überbietenden Begegnung teilten sich beide Teams beim 4:4 die Punkte.

 

Für die Grün-Weißen begannen Thomas Großer und Dirk Lorenz den Wettkampf. Zwar musste Großer insgesamt einen Satzpunkt an das Duo Florian Gnepper/Florian Röber abgeben, doch er unterlag in keinem einzigen Satz (2 Siege, 2 Unentschieden). Das Duell endete 1:3 (504:509) für Großer. Nicht weniger spannend duellierte sich Lorenz mit Uwe Billerbeck. Lorenz sicherte beim 1,5:2,5 (542:545) den zweiten Mannschaftspunkt für die Grün-Weißen. Somit gingen die ersten beiden Mannschaftspunkte an die Gäste, aber man erzielte zu diesem Zeitpunkt lediglich 8 Kegel mehr als die Gastgeber.

 

Der zweite Durchgang sollte weiterhin Spannung bieten, mittendrin Daniel Höring sowie Andy Spranger. Spranger traf auf Felix Röber. In einem Hin und Her trennten sich beide 2:2, doch der Grün-Weiße sicherte sich mit 529:532 Kegel den Mannschaftspunkt! Wieder eine knappe Entscheidung zu Gunsten der Gäste. Deutlicher gestaltete Höring seinen Sieg über Stefan Hey. Hier hieß es nach 4 Sätzen 1:3 (514:542) für Höring. Nach vier Duellen hatten die Vogtländer bereits das Unentschieden in Sack und Tüten, es bestand also berechtigte Hoffnung auf den zweiten Auswärtssieg der Spielzeit. 0:4 Mannschaftspunkte und 39 plus für die Grün-Weißen.

 

Zum Sieg wurde nun ein Duellsieg von Alexander Kelz bzw. Lutz Möckel benötigt, aber auch ein Remis in der Kegelwertung wäre ausreichend gewesen. Doch beide verloren ihre Duelle. Kelz musste sich, trotz Bestwert für sein Team, Oliver Gnepper 3:1 (561:561) geschlagen geben, büßte aber keine Kegel ein. Möckel konnte dem besten Kegler der Gastgeber, Marcel Weist, nicht folgen und unterlag ebenso 3:1. Im letzten Satz fiel die Entscheidung in der Kegelwertung, denn Weist ließ nicht locker und brachte die entscheidenden Kegel zu Fall.

 

Für die Vogtländer bleib es bei den 4 Duellsiegen, die Gastgeber erhöhten auf 2 und zogen im letzten Satz noch in Kegelwertung vorbei. Hier stand es am Ende 3226:3220 und das 4:4 Unentschieden war Wirklichkeit. Zwar ist ein Punkt in der Fremde immer positiv zu bewerten, betrachtet man aber den Spielverlauf, so müssen die grün-weißen Routiniers das Ding nach Hause bringen. Letztendlich ist dieser Punkt aber ein weiterer, wichtiger Punkt gegen den Abstieg.

 

Durch dieses Unentschieden bleibt den Mehltheurer Kegler der Sprung in die obere Tabellenhälfte verwehrt, vergrößert aber die Vorsprung auf die Abstiegszone. Das Möckel-Team liegt mit 11:11 Punkten auf Rang 6, hinter Dresden (11:11) auf Platz 5 und dem neuen Tabellensiebten Rudolstadt (8:12).

 

Das Bundesligateam verabschiedet sich nun in die Weihnachtszeit, ehe man am 05.01.2019 erneut auf den SV Motor Mickten-Dresden trifft. Die Dresdner Kegler gastieren dann zum Pokalachtelfinale in Mehltheuer.


 
Krause, Stefan - 09.12.2018
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de