News [last update: 09.12.2018 - sitemaker ]


Desolate Heimpleite
 

GW Mehltheuer IV - Markneuk. / Erlbach  2 zu 6

2458 zu 2635

Um es vorweg zu nehmen, die Grün - Weißen um Kapitän J. Kelz erwischten an diesem Sonnabend einen raben-schwarzen Tag. Bis auf J. Eckstein konnte kein einziger sein normales Leistungsvermögen abrufen. Jetzt mal der reihe nach.

Das normale Startpaar wurde heute etwas durch-einander gebracht, da unser planmäßiger Startspieler verspätet erschien. J. Kelz opferte sich dann als Startspieler und bereute es am Ende bitterlich 1. weil er absolut nichts traf und 2. weil seine Langzeitverletzung wieder aufbrach, so dass er nach 60 Wurf ausgewechselt werden musste. Leider lief es mit H. Hauschild da auch nicht besser und sie verließen die Bahn mit mageren 430 Holz. Besser machte es da J. Eckstein der immerhin mit 525 Holz Mannschaftsbest-wert erreichte. Leider reichte das gegen den Tages-besten W. Blei (557 Holz ) auch nicht für einen Mannschaftspunkt. Alle Hoffnungen lagennun auf dem Mittelpaar mit R. Gottfried und M. Männel.Das sah auch bis zur letzten Bahn von M. Männel recht ordentlich aus. R. Gottfried sicherte sich seinen Punkt mit einer durchwachsenen Leistung und 510 Holz. Bei M. Männel sah es bis zur dritten Bahn auch recht verheißungsvoll aus, aber dann war er von allen bösen Geister eingekreist und erreichte nur noch 102 Holz und mußte den schon eingeplanten Punkt bei 493 Holz noch abgeben. Alles hoffte nun noch auf unsere Geheimwaffe S. Ludwig wobei keiner daran glaubte, dass er 134 Holz aufholen könnte. dass sah auch sven so. In keiner Phase des Spieles konnte man erkennen dass er dem Punkt näher kam. Vielmehr rückte dieser in immer weitere entfernung. So schloss er den Kampf mit glatt 500 Holz ab und war so schlecht wie nie zuvor. Ich denke mal da fehlt das notwendige Training.

Mit dieser Niederlage rutschte man in der Tabelle auf den dritten Platz ab. das nächste Spiel ist am 8. Dezember in Pausa, wo man sich rehabilitieren möchte.

Mehltheuer V konnte an diesem Wochenende seinen ersten Sieg in dieser Saison verbuchen. In Bad Elster gewann man souverän mit 5 zu 2 und 2454 zu 2387 Holz. Damit konnte man zum ersten mal die rote Laterne abgeben und setzte sich auf den vorletzten Platz. Die Einzelergebnisse  C. Schmidt 491 F. Bräunlich 469 H.J. Hempel 471 St. Schneider 481 und L. Friedrich 542. Nächstes Spiel ist ebenfalls am 8.12. zu Hause gegen den SVV Plauen. Hoffen wir, dass der Höhenflug anhält.


 
PDF zum Artikel
Schmidt, Klaus - 11.11.2018
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de