News [last update: 17.12.2018 - sitemaker ]


Niederlagenserie gestoppt – 2 Punkte eingefahren
 

Endlich! Im Kampf der beiden Kellerkinder gelang nach vier verlorenen Spielen in Folge der erste Sieg. Auf der schwer zu bespielenden Anlage in Fraureuth setzte sich die Mannschaft Mehltheuer III gegen den TSV Lichtentanne durch.

Damit schieben sich die Vogtländer mit 2:8 Punkten vor den Sportverein aus Lichtentanne auf den siebten Tabellenplatz.

 

Im Startpaar standen dieses Mal Matthias Krause gegen Peter Klose und Christian Kühnel gegen Paulo Silva da Rosa. Matthias begann wie die Feuerwehr und hatte bei 2:0 Sätzen bereits 29 Holz Vorsprung. Nun sind die Bahnen in Fraureuth, wie oben bereits erwähnt, keine Selbstläufer. So kam es also, dass Matthias' etwas den Faden verlor, sein Kontrahent besser ins Spiel fand, zum 2:2 ausglich und sich still und leise vorbei mogelte. Ein spannendes Spiel endete 2:2 bei 510:505 Holz – 1 MP für Lichtentanne.

Ähnlich spannend war das Duell unseres Mannschaftskapitäns gegen Paulo Silva da Rosa. Christian stieg an diesem Spieltag wieder ins Geschäft seiner III. Mannschaft ein. Während die erste Bahn noch holprig verlief, rollten seine Kugeln auf der Folgenden schon wesentlich geschmeidiger. Gegner Rosa da Silva schaffte es trotzdem stets ein paar Holz voraus zu sein und führte zur Halbzeit 2:0. Verletzungsbedingt übernahm ab Kugel 61 Christian Lorenz für seinen heraus humpelnden Namensvetter. Und Christian 2 zündete durch wie eine Rakete. Mit 144 und 149 Holz ließ er Paulo nicht den Hauch einer Chance und gewann 2:2 bei 467:520 Holz (Tagesbestwert) – 1 Mannschaftspunkt für Mehltheuer und plus 48 Holz.

 

Im Mitteldurchgang gingen Marcel Weidenmüller gegen Frank Leonhardt und Philipp Becker gegen Hanno Tondorf ans Werk. Weide, über dessen keglerische Leistungen in Lichtentanne amüsante Geschichten erzählt werden, hielt seinen Gegner problemlos unter Kontrolle und baute den Vorsprung der Grün-Weißen aus; Endstand 0,5:3,5 bei 475:497 Holz. Ein recht unspektakuläres Spiel mit einem zufriedenen Weide brachte 1 weiteren Mannschaftspunkt und zusätzlich 22 Holz auf die Habenseite.

Im Nachbarduell herrschte dagegen mehr Brisanz. Es war ein Kopf an Kopf Rennen des jüngsten Spielers gegen Hanno Tonndorf. Der Sieg war für beide Spieler stets in Reichweite. Leider fehlte Philipp bei vielen Ausfällen das nötige Quäntchen Glück und so blieb ihm, trotz der gezeigten durchgängig tollen Leistung, der diesmalige Erfolg verwehrt. 2:2 bei 507:502 Holz – 1 Mannschaftspunkt für Lichtentanne.

 

Nun oblag es den zwei letzten Mehltheurern den bestehenden Vorsprung zu halten, bzw. auszubauen. Dieser Aufgabe stellten sich Andreas Pfeifer gegen Jochen Nickel und Peter Arnold gegen Thomas Leonhardt. Bei Pfiff wollte sein sonst so lockeres Spiel partout nicht aufkommen. Sportfreund Nickel zog daraus Gewinn und brachte die ersten drei Sätze, wenn auch knapp, und somit den Mannschaftspunkt nach Lichtentanne. Zwar zog Pfiff den Kürzeren bei 3:1 und 473:459 Holz, er schaffte es jedoch den Holzabstand mit 14 Holz so gering wie möglich und damit Mehltheuer im Spiel zu halten.

Zeitgleich lief es beim Partnerduell etwas besser für die Vogtländer. Denn das nötige Glück, welches Philipp, Matthias und Pfiff noch fehlte, hatte anscheinend Peter allein für sich gepachtet. Sein nicht allzu gutes Spiel war er im Stande gekonnt zu kaschieren. Mit etwas Dusel und auch auf Grund einer überraschend suboptimalen Leistung seines Kontrahenten Thomas gewann er 0:4 bei 487:510 Holz.

 

Endstand: Mehltheuer III gewinnt gegen den TSV Lichtentanne mit 5:3 bei 2993:2919 Holz.

 

Es war ein Vier-Punkte-Spiel, für beide Mannschaften. Ein Unentschieden hätte keinem etwas genutzt und jedem war klar, dass es der Verlierer im weiteren Saisonverlauf immens schwer haben wird. Umso angespannter war die Situation vor und umso befreiender nach dem Spiel.

Ein Dankeschön geht an die Kegler von Lichtentanne für die absolute Fairness und die lustigen, lockeren Wettkampfstunden und ebenso an den Gastwirt der Anlage Fraureuth.

 

Für den 04.11.2018 ist bereits das nächste Spiel angesetzt. Um 09:30 Uhr wird auf der Heimanlage zum Holzfäller gegen die Sportfreunde des SV Motor Zwickau Süd „angepfiffen“. Also raus aus den Betten und die III.Mannschaft angefeuert. Und für alle Frühschopper – das könnt ihr diesen Sonntag auch im Holzfäller!

 

Gut Holz allerseits.


 
Arnold, Peter - 29.10.2018
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de