News [last update: 09.12.2018 - sitemaker ]


Niederlagenserie hält an
 
Trotz einiger mitgereister Fans konnten die Herren der SG Grün-Weiß Mehltheuer III auch im dritten Anlauf keine Erfolgsmeldung verbuchen. Somit stehen sie, wie der TSV Lichtentanne I, mit 0:6 Punkten am Tabellenende.
 
Als Startspieler betraten Frank Eschenbach und Matthias Krause die Kegelanlage.  Frank setzte zu Beginn mit einer 165er Bahn ein deutliches Ausrufezeichen und behielt auch bei den beiden Folgesätzen die Oberhand. Somit konnte Matthias mit seinen 161 Holz im vierten Satz nur noch den Holzabstand verringern.
3:1; 561 (Tagesbestwert):541 Holz; MP: 1:0 (+20Holz-)
 
Im zweiten Duell standen sich Michael Tiedemann und Philipp Becker gegenüber. Philipp machte seine Arbeit wirklich gut. Bei einer 3:0 Satzführung und 30 Holz Vorsprung erhellten sich die Gesichter der Grün-Weißen Fans und Spieler. Zwar verpasste unser Jugendspieler seinen Vorsprung im letzten Satz weiter auszubauen, der Ausgleich auf dem Mannschaftpunktekonto war aber gesichert.
1:3; 497:511 Holz; MP 1:1 (+1Holz-)
 
Es folgten Toni Möckel und Marcel Weidenmüller. Im Gegensatz zu Weide schien sich Toni auf den Bahnen pudelwohl zu fühlen. Seine positive Grundstimmung übertrug sich augenscheinlich auf die Kegel seiner Bahnen, denn anders sind die zeitweise wundersamen Ausfälle nicht zu erklären. Seine Zauberwürfe trugen zur guten Stimmung beider Mannschaften bei und verschafften ihm einigen Applaus. Weide dagegen kegelte an diesem Spieltag außerhalb seiner gewohnten Form. Allein im dritten Spiel konnte er sein Können unter Beweis stellen.
3:1; 551:514 Holz; MP 2:1 (+38Holz-)
 
Wieder rannten die Mehltheuer einem Rückstand hinterher. Umso größer war die Hoffnung, dass Peter Arnold dem Heimspieler Jan Diercks den notwendigen Punkt und die Holz abzunehmen vermochte.
Doch auch wie Weide tat sich Peter gegen seinen souverän spielenden Gegner sehr schwer und sollte seiner Mannschaft den erwünschten Punkt schuldig bleiben.
3:1; 543:533 Holz; MP 3:1 (+48Holz-)
 
Konnte Christian Lorenz auf Seiten der Mehltheurer das Ruder nochmal herumreißen?
Ja er konnte. Obwohl er bereits im ersten Satz 30 Holz gegen Maik Schmidt hinten lag und seine bis dahin gezeigte Leistung vor allem bei ihm selbst Kopfschütteln verursachte, kam er umso beeindruckender (2. Bahn 9-9-9-9) zurück. Zwei schwache Bahnen von Maik nutzte er rigoros aus, sicherte sich den Duellpunkt und verkürzte den Abstand zu Markneukirchen.
2:2; 519:534 Holz; MP 3:2 (+33Holz-)
 
Dem zu Folge musste der letzte Durchgang, bestehend aus dem Heimspieler Florian Stark und unserem Schlussmann Andreas Pfeiffer, die Entscheidung bringen. Kein leichtes Unterfangen für Pfiff, denn Flo ist einer der Leistungsstärksten auf Seiten der Obervogtländer.
Trotz aller Anstrengung setzte Pfiff  den Trend des Mehltheurer Spiels fort. In den Vollen stets mithaltend, bzw. Holz heraus spielend, liefen die Abräumer dagegen alles andere als optimal. Florian sicherte sich den Punktgewinn und damit den Heimerfolg seiner Mannschaft.
3:1; 534:516 Holz; MP 4:2 (+51Holz-)
 
Am Ende gewann der Hausherr verdient mit 6:2 Punkten und 3200:3149 Holz.
Es war zweifellos eine vertane Chance, da Markneukirchen an diesem Spieltag zu schlagen war.
Bereits am jetzigen Sonntag treffen um 09:30 Uhr Mehltheuer III und Hartenstein-Zschocken I auf der Kegelbahn „Zum Holzfäller“ aufeinander. Laut Tabellensituation hat Mehltheuer auf der für jedermann gut zuspielenden Heimanlage eher die Außenseiterrolle inne. Doch unterschätzen sollte man uns nicht.
 
Gut Holz miteinander.

 


 
Arnold, Peter - 29.09.2018
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de