News [last update: 21.10.2018 - sitemaker ]


Mehltheuer II schafft vorzeitigen Aufstieg
 

Der 17.03.2018 wird in die Geschichtsbücher der SG Grün-Weiß Mehltheuer eingehen, denn an diesem Tag gelingt der zweiten Männermannschaft, dank eines 6:2 Heimsieg über den KSV 51 Bennewitz, der Aufstieg in Sachsens höchste Spielklasse.

 

Der Spielerkader musste zwar im Vergleich zum Spiel gegen Taucha leicht angepasst werden, aber im ersten Durchgang wurde keine Veränderung vorgenommen und so starteten wie gewohnt Andy Spranger und Gerald Woith in die Begegnung. Spranger gewann die ersten beiden Sätze gegen Jens Sallie, doch dieser steckte nicht auf und gleich zum 2:2 aus. Mit dem letzten Wurf sicherte sich Spranger einen hauchdünnen Vorsprung von 596:595 Kegel und den ersten Mannschaftspunkt für die Grün-Weißen. Im Nachbarduell unterlag Woith dem stark aufspielenden Nachwuchsspieler Robin Wuttke 1:3 bei 559:612 Kegel. Wuttke erzielt einen neuen Bahnrekord in der Altersklasse U18 und markierte das 1:1 nach Mannschaftspunkten. 52 Kegel Vorsprung für die Gäste.

 

An der Seite von Stefan Frauendorf spielte dieses Mal Christian Lorenz, der den verhinderten Ronny Seidl vertrat. Lorenz lieferte vier solide Sätze ab, konnte aber nur im ersten Satz einen halben Satzpunkt ergattern. Der Mannschaftspunkt ging mit 0,5:3,5 (513:550) an Tilo Heese. Bester Grün-Weißer war an diesem Tag Stefan Frauendorf mit 623 Kegel. Er setzte sich in einem hochklassigen Duell 3:1 gegen Uwe Miszler, der selbst sehr starke 601 Kegel erspielte, durch. Diesen Satzpunkt sicherte sich der Bennewitzer mit einem überragenden dritten Satz von sage und schreibe 191 Punkten, Respekt! 2 Mannschaftspunkte für jedes Team, doch weiterhin führten die Gäste die Kegelwertung (-67) an.

 

Für das grün-weiße Schlussduo Stefan Großer und Stefan Krause stand das Minimalziel für den Aufstieg fest. Zwei Duellsiege müssen her, dann wäre das Unentschieden sowie der Aufstieg perfekt. Doch sie wollten den Sieg, legten entsprechend im ersten Satz los und verkürzten den Rückstand auf 24 Kegel. Im zweiten Satz leisteten sich beide aber einen Hänger, der Rückstand wuchs auf 69 Punkte an. Großer und Krause wollten das nicht auf sich sitzen lassen und starteten in den letzten beiden Sätzen nochmals einen Angriff, mit Erfolg. Beide fuhren 3:1 Siege ein und erzielten in diesen beiden Sätzen 80 Kegel mehr als ihre Gegner. Das Duell zwischen Großer und Matthias Bär endete mit 587 zu 557 Kegel, während sich Krause gegen Maik Bartlog mit 583:534 durchsetzte. Somit sammelten die Grün-Weißen 4 Duellsiege ein und schoben sich mit den letzten Würfen auch in der Kegelwertung in die bessere Position (3460:3449).

 

Mit diesem wichtigen 6:2 Sieg ist die grün-weiße Bundesligareserve nun Staffelsieger der 2. Verbandsliga Staffel 1 und geht in der kommenden Saison in der höchsten Spielklasse Sachsens, der Verbandsliga, an den Start. Immerhin auch die dritthöchste Spielklasse im deutschen Kegelsport.

 

In der Tabellen führt die Mannschaft mit das Geschehen mit 26:4 Punkten vor dem Verfolger Eintracht Sprotta (22:8) an und kann, bei noch einer ausstehenden Begegnung, nicht mehr vom Platz an der Sonne verdrängt werden.


 
Krause, Stefan - 18.03.2018
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de