News [last update: 21.10.2018 - sitemaker ]


Zweite eiskalt erwischt
 

Im drittletzten Saisonspiel der SG Grün-Weiß Mehltheuer II empfang man den Tabellenneunten KSV Blau Gelb Taucha II. Mit einem Punktgewinn hätte man den Staffelsieg und den damit verbundenen Aufstieg bereit vorzeitig dingfest machen können, doch dies muss man nach einer 2:6 Heimniederlage nun vertagen.

Zu Beginn standen einmal wieder Gerald Woith und Andy Spranger im Startpaar. Nach einer durchwachsenen ersten Bahn mussten beide Mehltheuerer ihre immer stärker aufspielenden  Kontrahenten ziehen lassen. Gerald kam gegen Steffen Rübner bei 529:566 nicht über ein 1:3 hinaus. Auch Andy fand heute gegen Christian Singer nicht seinen Wurf auf der Heimanlage. Mit 0,5:3,5 ging auch seine Partie bei 540:577 deutlich verloren.

Mit einem ungewohnten Spielzwischenstand von 0:2 Mannschaftspunkten und 74 Zählern Rückstand gingen Ronny Seidl und Stefan Frauendorf ins Rennen. Ronny startete gegen Markus Schubert gut und führte mit 2 Satzpunkten, doch dann kam er auf der dritten Bahn nicht voran. Nach einer knapp verlorenen vierten Bahn ging das Duell mit 2:2 unentschieden aus. In der Kegelwertung unterlag er dann aber mit 572:594. Stefan gestaltete sein Spiel gegen den stark beginnenden Maik Bielig genau anders herum. Nach zwei verlorenen Sätzen drehte er das Spiel und glich zunächst zum 2:2 aus. Durch den tollen Endspurt hatte er mit 579:572 knapp die Nase vorn und sicherte seinem Team somit den ersten Mannschaftspunkt.

Mit 89 Zählern Rückstand bei 1:3 gab es für Stefan Krause und Stefan Großer nur noch eins: Angriff! Krause holte gegen Sven Olczak auf den ersten beiden Bahnen kräftig heraus, doch Großer büßte gegen Jan Krause kräftig ein. Zwar konnte sich Großer auf seiner zweiten Hälfte noch steigern, doch an der 1:3 Niederlage bei 563:596 änderte dies kaum etwas. Krause hingegen sorgte mit einer fulminanten vierten Bahn (182!) für das Topergebnis des Spiels. Mit 3:1 gewann er sein Duell bei starken 640:566.

Am Ende belegte die Zweite mit einem Gesamtmannschaftsergebnis von 3425:3471 und dem finalen Endstand von 2:6 nur den zweiten Platz im Nachholspiel. Die Tauchaer zeigten heute eine durchweg geschlossene starke Teamleistung, von der die Mehltheuerer ein Stückchen entfernt waren. Zumal erreichten die Gäste als Schlusslicht die beste Gästeteamleistung in der laufenden Spielzeit! Für die Zweite gilt es nun das Spiel abzuhaken und nächste Woche im Heimspiel gegen Bennewitz neu durchzustarten.


 
Großer, Stefan - 11.03.2018
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de