News [last update: 09.08.2018 - sitemaker ]


4 Kegel entscheiden Vogtlandderby
 

Das als äußerst spannend vorhergesagte Vogtlandderby zwischen der SG Grün-Weiß Mehltheuer und dem SV Blau Weiß Auma hielt was es versprach. In einem klasse Auftritt beider Teams hatten am Ende die Gäste aus Auma mit 3:5 die Nase vorn.

 

Thomas Großer und Daniel Höring waren auserkoren, die ersten Punkte für die Grün-Weißen einzufahren. Großer lag nach 60 Wurf bereits 0:2 im Hintertreffen, doch dann zündete er den Turbo. Dank 170 Kegel im dritten Satz überflügelte er seinen Gegner Sven Körber und setzte sich beim 2:2 mit 602:573 Kegel durch. Ein ähnlicher Spielverlauf zeigte sich im Duell Höring gegen Daniel Dietz. Der Aumaer Spieler führte bereits 0:2, doch Höring kam zurück in die Partie. Dietz ließ sich seinen Kegelvorsprung aber nicht mehr wegnehmen, somit ging bei diesem Unentschieden der Mannschaftspunkt mit 604:620 Kegel an die Gäste. 1:1 nach Mannschaftspunkten und 13 Kegel Vorsprung für die Grün-Weißen.

 

Im zweiten Durchgang traf Dirk Lorenz auf Paul Sommer. Lorenz (573) startete stark in dieses Duell, fand dann aber erst wieder im 4. Satz zu seinem Spiel. In Zwischenzeit zog Sommer (625) seine Kreise und setzte sich letztendlich mit 1:3 und dem Tagesbestwert der Gäste durch. Im anderen Duell bekam es Florian Lamprecht mit Tobias Cyliax (598) zu tun. Mit grün-weißem Tagesbestwert von 628 Kegel und 3:1 Satzpunkt markierte Lamprecht das 2:2 nach Mannschaftspunkten. Die Gäste drehten die Kegelwertung und führten diese nun mit 9 Holz an.

 

In den letzten beiden Duellen mit Alexander Kelz und Lutz Möckel schwankte die Anzeige ständig zwischen grün-weiß Sieg, Unentschieden und blau weiß Sieg hin und her. Kelz sicherte den Grün-Weißen beim 2:2 (606:595) gegen Alexander Jantzs den 3. Mannschaftspunkt. Ebenso 2:2 endete Möckels Begegnung mit Silvio Funk. Beim Stand von 608:614 Kegel schnappte sich aber der Gästespieler den Mannschaftspunkt.

 

Alle Beteiligten lieferten Duelle auf Augenhöhe und zeigten richtig starken Kegelsport. Beide Teams verbuchten jeweils 3 Duellsiege für sich, doch die Gäste behielten in der Kegelwertung mit 3621:3625 Kegel hauchdünn die Oberhand. Die beiden fälligen Zusatzpunkte gaben den Ausschlag zum Erfolg der Aumaer Sportfreunde.

 

Zwar ist diese Niederlage bitter, doch mit einem Mannschaftsergebnis von über 3600 Kegel haben die Grün-Weißen nichts falsch gemacht. Ob glücklich oder verdient, die Gäste haben einfach 4 Kegel mehr zu Fall gebracht, Glückwunsch dazu. Gegen dieses in der Rückrunde wiedererstarkteAumaer Team in Bestbesetzung wird sich noch der ein oder andere Gegner verwundert die Augen reiben.

 

Durch die Niederlagen direkter Konkurrenten in der unteren Tabellenhälfte verharren die Mehltheuerer Kegler (10:12 Punkte) auf dem 7. Tabellenplatz. Bereits kommende Woche gilt es im Heimspiel gegen den Bundesligaabsteiger ESV Lok Rudolstadt wieder einmal als Sieger die heimischen Bahnen zu verlassen.


 
Krause, Stefan - 14.01.2018
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de