News [last update: 09.08.2018 - sitemaker ]


Grün-Weiß Männer verlieren Verfolgerduell knapp
 

Das im Vorfeld als äußerst spannend eingestufte Verfolgerduell zwischen der SG Grün-Weiß Mehltheuer und dem KSV Freital ging mit 3:5 zu Gunsten der Gäste aus. Lediglich 6 Kegel machten den Unterschied.

 

Thomas Großer und Daniel Höring starteten die Punktejagd für die SG Mehltheuer. Großer hielt zwei Sätze sehr gut gegen Sven Keil mit, musste dann aber abreißen lassen. Das Duell gegen den Freitaler Ersatzkapitän endete 1:3 (561:603). Höring konnte zwar nicht an die Ergebnisse der letzten Heimspiele anknüpfen, dennoch ließ er Ralf Jordan beim 3:1 (584:545) keine Chance. 1:1 und 3 Kegel Vorsprung für die Gäste.

 

Sowohl Dirk Lorenz als auch Florian Lamprecht sollten nächsten beiden Mannschaftspunkte einfahren und wurden den Hoffnungen auch gerecht. Mit dem unangefochtenen Tagesbestwert von 642 Kegel sowie 2,5:1,5 Satzpunkten kassierte Lamprecht seinen Mannschaftspunkt gegen Frank Gonzales Fresnedo (589) ein. Etwas kurioser verlief der Punktgewinn bei Lorenz (3:1, 590:598). Er musste den zweiten Satz deutlich an Lucas Dietze abgeben, doch er sicherte sich Satz Nummer eins, drei und vier. Eine abgezockte Leistung gegen den Teilnehmer der U18 Weltmeisterschaft im vergangenen Sommer. 3:1 Mannschaftspunkte und 42 Kegel Vorsprung für die Vogtländer.

 

Im finalen Durchgang standen Alexander Kelz und Lutz Möckel für die Grün-Weißen auf den Bahnen. Hier entwickelte sich ein wahrer Krimi, denn beide Duelle gingen an die Gäste. Prinzipiell erst einmal nicht schlimm, denn es musste lediglich der Kegelvorsprung ins Ziel gebracht werden. Wiederum hatten hier die Gäste etwas dagegen und ließen den Vorsprung in den ersten beiden Sätzen Kegel um Kegel schmelzen. Im dritten Satz setzten sich die Grün-Weißen wieder etwas ab, doch dann mobilisierten Chris Vollert und Micheal Kubitz noch einmal alle Kräfte und egalisierten den Vorsprung der Grün-Weißen. Kelz unterlag Vollert 1:3 (598:609), 1:3 lautete auch das Ergebnis im Duell Möckel gegen den besten Gästekegler Kubitz (580:617).

 

Nach 3 zu 3 Duellen musste die Kegelwertung die Entscheidung bringen. Hier zogen die Gäste, quasi auf der Ziellinie, noch an den Gastgebern vorbei und sicherten sich die beiden fälligen Punkte. Das Mannschaftsergebnis von 3555:3561 zeigt aber ebenso, welch hochklassiger Kegelsport an diesem Tag geboten wurde.

 

Zwar wäre dieser Sieg wichtig gewesen um sich weiter vom Tabellenkeller absetzen zu können, doch nach dieser Leistung muss man sich nicht schämen. Die Gäste waren einfach dieses kleine bisschen besser oder glücklicher! Glückwunsch zu diesem hart erkämpften Sieg.

 

In einem dicht gedrängten Mittelfeld, 2 Teams mit 10:6, 1 Team mit 8:6 und 3 Teams mit 8:8 Punkten, belegen die Vogtländer nun den 7. Tabellenplatz. Nach dem kommenden spielfreien Wochenende, reist die Mannschaft am 02.12 zum ungeschlagenen Ligakrösus TSV 90 Zwickau.


 
Krause, Stefan - 19.11.2017
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de