News [last update: 21.10.2018 - sitemaker ]


Männer 3: Schwache Leistung von Erfolg gekrönt
 

Am 5. Spieltag der Vogtlandliga trafen der Tabellenerste Langenbach und der Zweitplatzierte Mehltheuer aufeinander. Zu erwarteten war ein schweres Auswärtsspiel, da die Bahnen in Langenbach kaum Fehler verzeihen und  Ergebnisse über 500 Holz als sehr gut angesehen werden.

Im Spielbericht stand am Ende des Abends ein  1:6 für die Grün-Weiße Gastmannschaft. Doch das augenscheinlich deutliche Ergebnis trügt über den knappen Verlauf des Spiels hinweg. 

Startkegler war diesmal Sportfreund Arnold. Er erkämpfte sich ein 2:2 gegen Steffen Zimmermann und den ersten Mannschaftspunkt aufgrund eines Vorsprungs von 7 Holz (480:473).

Arnold und Zimmermann folgten der Langenbacher Ralf Fröh und der Mehltheurer Kapitän Christian Kühnel. Letztgenannter erwischte einen Tag an dem nichts funktionieren wollte. Fröh ließ nichts anbrennen, gewann 4:0 mit 491: 454 Holz und brachte somit sein Team in Führung.

Zum dritten Duell gaben sich Marcel Weidenmüller und der Langenbacher Sandro Schierse die Ehre. Beide bestritten schon zu Jugendzeiten Kegelwettkämpfe und so war deren Ehrgeiz nicht als Zweiter die Bahnen zu verlassen deutlich zu spüren. Für die Mehlteurer zum Glück erwischte auch der Teamführer der Gäste, wie schon sein Mehltheuer Pendant im vorherigen Durchlauf, einen rabenschwarzen Tag. Marcel dagegen spielte routiniert die 120 Wurf zu Ende und hatte sich das 3:1 mit 506:466 Holz redlich verdient. Somit stand es 4:1 für Mehltheuer und 10 Holz auf der Habenseite.

Mit Christian Lorenz sollte das Ergebnis weiter ausgebaut werden.

Nun besitzt Christian diese Saison das ungewöhnliche Talent trotz geringerer Gesamtkegel das Duell für sich entscheiden zu können. Vermutlich weiß er nicht, dass diese Art einen Kampf zu bestreiten nicht zur Nervenschonung seiner Mitspieler beiträgt. Nichts desto trotz blieb er auch an diesem Abend dabei. Bis zur letzten Kugel mussten die Mehltheurer zittern (eine Person ging sogar freiwillig ins Nebenzimmer), dann war klar:  die Mannschaftspunkte sind „sicher“ eingefahren. Christian triumphierte  mit 3:1 und 441 Holz zu 442 Holz über seinen Gegner Sven Eisenschmidt.

5:1 für Mehltheuer, doch nur 9 Holz voraus. Der letzte Durchgang musste die Entscheidung bringen. Dafür schickten beide Teams ihren aktuell stärksten Spieler auf die Zweibahnanlage. Für Langenbach war es Holger Nieghorn und für Mehltheuer Matthias Krause. Die erste Bahn entschied der Langenbacher deutlich für sich, doch dann verließ ihn das Anschubglück. Matthias nutzte seine Chancen rigoros und spielte die letzten drei Bahnen konstant zu Ende. Mit 525 Kegeln zu 498 Kegeln (3:1) baute er den Vorsprung weiter aus und führte sein Team zum schmeichelhaften Sieg.

Endstand: Langenbach 2370 (1 TP) zu 2406 (6 TP) für Mehlteuer III.

Bis auf Matthias und Marcel bekleckerte sich keiner der Kegler an diesem Tag mit Ruhm.

Somit steht fest: Für das nächste Heimspiel gegen Neundorf wird eine deutliche Steigerung benötigt.


 
Arnold, Peter - 20.10.2017
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de