News [last update: 14.10.2018 - sitemaker ]


Unglücklicher Spielverlauf trotz Topergebnisse
 

Beim zweiten Auswärtsspiel der Zweiten gastierte man beim Vorjahresabsteiger der 1.Verbandsliga SV Eintracht Sprotta. Beide Teams starteten mit drei Siegen in die neue Spielzeit, wobei sich der heutige Sieger vorerst den alleinigen Sonnenplatz in der Tabelle sichern wird. Ein spannendes Spiel sei allen Beteiligten also versprochen.

Die Startplätze 1 und 2 belegten Gerald Woith und Matthias Krause. Gerald lieferte sich mit André Vogel ein Spitzenduell auf Augenhöhe. Die ersten beiden Sätze gingen knapp zu Gunsten des Grün-Weißen aus. Lediglich im dritten Satz wollten die Abräumer nach tollen Vollen nicht ganz gelingen, was Vogel ausnutzte und nun auf 1:2 verkürzte und in der Kegelwertung vorn lag. Der letzte Satz wurde beiderseits durch sehenswerte Augenblicke gekrönt. Mit 163:157 sicherte sich Gerald beim 3:1 und 604:601 den ersten Punkt fürs Team. Ersatzmann Matthias, welcher bereits am Freitagabend ein Spiel in der Dritten absolvierte,  erreichte gegen Stephan Geidel zwar ein 2:2 unentschieden, konnte aber in der Kegelwertung mit 503:570 nicht mithalten.

Im Mittelteil der Partie gingen Stefan Krause und mit Daniel Beier ein altbekannter Grün-Weißer Stammspieler der Ersten ins Rennen. Daniel wurde gegen Birk Liebmann angesetzt und konnte gleich die erste Bahn für sich entscheiden. Im Folgenden fand sein Gegenüber besser in die Partie und gewann die restlichen Sätze. Daniel steht in weiter Fremde schon längere Zeit nicht im aktiven Kegelgeschehen, seinen Ehrgeiz hat er dennoch nicht verloren. Bei 1:3 endete dieses Duell mit 503:529. Stefan spielte gegen Peter Vogel in glänzend aufgelegter Verfassung, vor allem in die Abräumer! Die Vollen waren bei beiden nahezu identisch, doch dann setzte sich der Mehltheuerer durch klasse Räumerspiel zu einem 3:1 durch. Mit 4 konstanten Bahnen holte er bei 608:574 neben einem Topergebnis auch einige Kegel heraus.

Stefan Frauendorf und Stefan Großer sollten nun alles daran setzen einen Mannschaftspunkt und 56 Zähler herauszuholen. Frauendorf startete gegen Mario Reimer verheißungsvoll in dieses Vorhaben. Doch die verflixte dritte Bahn machte dem einen Strich durch die Rechnung. Am Ende stand es bei 519:566 1:3 für den Gastgeber. Großer setzte sich gegen Martin Herber. Trotz durchwachsenen Starts und einem äußerst knappen zweiten Satzes lag der Gast in Führung. Auf den letzten beiden Bahnen lieferten sich beide vor allem mit Vollen jenseits der 100er Marke ein tolles Duell. Großer konnte in den Abräumern dann doch den ein oder anderen 9er mehr beisteuern, was ihm zu zwei klasse Schlussbahnen (169+162) verhalf. Am Ende stand es 4:0 bei 612:545.

Ein von Topergebnissen geschmückter interessanter Spielverlauf endete in der Teamwertung mit 3385:3349 zu Gunsten der Hausherren, was den Ausschlag zum letztendlichen 5:3 für die Sprottaer gab. Die Gastgeber haben die geschlossenere Mannschaftsleistung angeboten und sich dadurch den Erfolg eben gesichert. Das nächste Spiel findet bereits nächste Woche zu Hause (14 Uhr) gegen den Liganeuling Geringswalde statt.


 
PDF zum Artikel
Großer, Stefan - 15.10.2017
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de