News [last update: 09.12.2018 - sitemaker ]


Mehltheuer nimmt Pokalhürde mit Mühe
 

Gegen unbekümmert aufspielende Gäste des SV Frieden Beyern müht sich die SG Grün-Weiß Mehltheuer mit einem 6:2 Erfolg in die 3. Runde des DKBC Pokals.

 

In veränderter Aufstellung gingen die Mehltheurer Kegler ins Spiel. Florian Lamprecht und Dirk Lorenz sollten am Start für die nötigen Punkte sorgen. Doch beiden mochte an diesem Tag so gar nichts gelingen. Lamprecht verlor gegen seinen glänzend aufgelegten Gegner Michael Müller klar mit 0:4 Satzpunkten bei 530 zu 641 Kegel. Lorenz hatte gegen Florian Schulze mehrfach die Gelegenheit zum Satzgewinn, aber er konnte diese nur im letzten Satz nutzen und unterlag somit 1:3 (548:568). 0:2 nach Mannschaftspunkten und die SG Mehltheuer hatte sage und schreibe 131 Holz Rückstand. So hatten sich die Gün-Weißen das nicht vorgestellt.

 

Als nächstes schickte Mannschaftsleiter Möckel Thomas Großer und Daniel Höring auf die Bahnen, um den Rückstand wieder wett zu machen. Höring gewann die ersten beiden Sätze, bei Großer stand es zur Halbzeit 1:1. Der Kegelrückstand wurde halbiert und es keimte wieder Hoffnung im Lager der Gastgeber. Am Ende konnten Großer (3:1, 600:561) und Höring (3:1, 601:550) ihre Duelle sicher gewinnen.

 

Zwischenstand nach Durchgang Nummer 2, die Grün-Weißen glichen zum 2:2 nach Duellsiegen aus, hatten aber immer noch einen Rückstand von 41 Kegel gegenüber Beyern. 

Die Vorgabe für das Schlusspaar mit Alexander Kelz und Lutz Möckel war nun klar. Mindestens ein Mannschaftspunkt sollte her und der Kegelrückstand egalisiert werden.

Kelz und Möckel starteten gut, aber die Gäste machten es den Mehltheuerern nicht leicht. Zur Halbzeit des letzten Durchganges stand aber immer noch ein Kegelplus für die Gäste an der Anzeige. Dies sollte sich im vorletzten Satz ändern. Kelz nahm seinem Gegner 46 Kegel ab und die Hausherren führten erstmals.

Auf der letzten Bahn ließen es sich die Mehltheurer nun nicht mehr nehmen und fuhren den Sieg ein. Kelz spielte das beste Ergebnis der Heimmannschaft. Mit 635 Kegel und 3:1 Satzpunkten bezwang er sein Gegner Swen Thron (574 Kegel). Knapper gestaltete sich das zweite Duell, aber auch hier behielt Kapitän Möckel beim 2:2 mit 575:558 Kegel die Oberhand im Duell mit Dennis Winzer.

 

Dank 3489 zu 3452 Kegel sicherte sich das Team die beiden Punkte der Kegelwertung zum 6:2 Endstand.

 

Betrachtet man das „nackte“ 6:2, so wirkt dies wie ein souveräner Sieg der SG Grün-Weiß, doch die Gäste hielten gut mit und verlangten den Gastgebern an diesem Tag alles ab.

 

Die Mehltheuerer Kegler freuen sich nun auf die 3. Pokalrunde und hoffen  aufein erneutes Heimspiel gegen einen attraktiven Gegner aus der 1. Bundesliga.


 
Krause, Stefan - 08.10.2017
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de