News [last update: 21.10.2018 - sitemaker ]


Geschlossene Mannschaftleistung führt zum Erfolg
 

Am 30.09. gastierte die III. Männermannschaft bei der SG Neptun Markneukirchen. Ziel war es, den punktgleichen Kontrahenten zu bezwingen, um Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Die Kegler aus der vogtländischen Musikstadt sahen das anders und begannen sprichwörtlich wie die Feuerwehr.

Unser Startkegler M. Krause hatte mit der Zweibahnanlage und seinem Gegner M. Schmidt von Beginn an sichtlich Mühe. Trotz Kampfeswillen und einem schwer erarbeiteten, guten Ergebnis konnte er den Heimspieler nicht bezwingen. Das Spiel endete 3:1 (541:525).

Im zweiten Duell betraten P. Arnold und Th. Künzel die Bahnen. Beide kegelten vom Ergebnis her auf Augenhöhe. Doch so knapp das Spiel auch ausging, so deutlich war zu erkennen, worauf Arnold sein Augenmerk im Training legen sollte. 12 Fehlwürfe sind eindeutig zu viel. Künzel nahm das Geschenk dankend an, gewann mit 3:1 (556:555) und erhöhte auf 2:0 für die Heimmannschaft mit 23 Holz im Plus. Das hatten sich die Grün-Weißen sicher anders vorgestellt!

Doch mit dem routinierten Kegler M. Weidenmüller sollte sich das Blatt wenden. Die ersten zwei Bahnen gegen A. Schmidt gewann er souverän und hielt den Gegner bis zum Ende holzmäßig auf Distanz. Zwar musste er dem Markneukirchner die letzten beiden Spielpunkte knapp überlassen, auf Grund der höheren Anzahl erspielter Kegel bestand aber kein Grund zur Sorge; 2:2 (544:529) für Weidenmüller.

Auf die Erfolgswelle sprang nun unser von Spiel zu Spiel besser agierender Kapitän Ch. Kühnel auf. Bahn 1 augenscheinlich noch im Sparmodus spielend, steigerte er sich in weiterer Folge und ließ dem Markneukirchner F. Eschenbach mit 3:1 (544:496) nicht den Hauch einer Chance.

Grün-Weiß hatte in die Spur zurück gefunden und war bereit den Vorsprung zu verteidigen.

Nun sei  hier erwähnt, dass es Kegler geben soll, die jahrelang keine Kugel anfassen und trotzdem an ihre alte Leistung anknüpfen können bzw. diese sogar übertreffen. Schwer vorstellbar? Der Beweis bestritt das Abschlussspiel für Mehltheuer in Form von D. Beier. Es war eine Freude dem Grün-Weißen zuzuschauen und ihn lautstark zu unterstützen. Sein Gegner F. Stark kämpfte, konnte den bärenstarken Mehltheurer aber nicht in Zaum halten. Beier gewann 3:1 mit ausgezeichneten 611 Holz zu 553 Holz für F. Stark. Aktuell stellen diese 611 Holz den Saisonbestwert der Vogtlandliga dar.

Am Ende der fünf absolvierten Duelle und nach grandioser Aufholjagd triumphierte der Gast über den fairen Gastgeber. Mehltheuer III bezwang die SG Neptun Markneukirchen I mit 2779:2671 und 5:2 Mannschaftspunkten.

Am 14.10.2017 treten die Kegler mit den grün-weißen Trikots die Reise zum Tabellenersten nach Langenbach an. Ziel wird es auch dort sein geschlossen als Team aufzutreten, um dem Gegner einen anspruchsvollen Kampf zu bieten.


 
Foto zum Artikel
Arnold, Peter - 02.10.2017
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de