News [last update: 13.12.2018 - sitemaker ]


Zweite behält diesmal die Oberhand
 

Zum dritten Spieltag der 2.Verbandsliga spielten die Männer der SG Grün-Weiß Mehltheuer II gegen die Sportfreunde des ESV Zschorlau. Die Partie gegen die spielstarken Erzgebirger war als schwierig einzustufen, denn jenes Team war für die einzige Heimniederlage der Mehltheuerer in der letzten Saison verantwortlich.

Zu Beginn standen die Duelle Gerald Woith gegen Jan Riedel und Ronny Seidl gegen Bernard Rietschel auf dem Programm, welche beide als schwierig einzuschätzen sind. Gerald startete sehr gut, verlor dann aber das Glück auf seiner Seite und kam über 541:551 bei 2:2 Satzpunkten nicht hinaus. Auch Ronny fehlte zwischendurch  immer einmal das letzte Bisschen, sodass auch er mit 559:569 bei 1:3 Sätzen den Kürzeren zog. Mit 0:2 Mannschaftspunkten aber nur 20 Zählern Rückstand begann das Spiel ähnlich wie im Vorjahr…

Das Mittelpaar sollte heute jedoch die Wendung bringen. Erneut spielte Andy Spranger an der Seite von Stefan Großer. Andy lieferte sich gegen Stephan Thomalla ein packendes Duell bis zur letzten Kugel, welcher dann die Entscheidung zum 3:1 herbeibrachte. Zwar kam Andy mit 571:569 nicht an sein Spitzenergebnis letzte Woche heran, kämpfte aber hart für den Punkt. Stefan spielte gegen den Zschorlauer Neuzugang Thomas Bochmann. Nach seinem zähem Spiel letzte Woche lief es heute quasi wie von allein. Er konnte alle vier Wurfserien klar für sich entscheiden und nebenbei mit tollen 635:547 kräftig Boden in der Kegelwertung gutmachen. Nun stand es 2:2 mit nun 70 Zählern Vorsprung.

Seinen Saisoneinstand gab heute Stefan Frauendorf gegen Jens Warschau. Nebenan spielte mit Stefan Krause der 6. Stammspieler der Zweiten gegen Wolfgang Beyer. Krause startete verhalten, zeigte aber erneut zwei gute Schlussbahnen, sodass er seinen Kontrahenten mit 3:1 (578:539) gut in Schach halten konnte. Frauendorf zeigte vier konstante Bahnen, wobei man stellenweise noch leichte Unsicherheiten erkennen konnte. Dennoch kämpfte er sich ebenfalls zu einem 3:1 bei 561:546.

Mit vier Mannschaftspunkten aus den Duellen bei einem Gesamtergebnis von 3445:3321 lautet der Endstand nun 6:2. Mannschaftlich haben wir heute eine schon deutlich bessere Leistung abgerufen, als letzte Woche. Klar, es hat jeder seine kleinen Baustellen in der noch jungen Saison, aber einen lichten Moment kann jedes Mal ein anderer haben. Dies macht es für unsere Gegner umso schwerer bei der Aufstellung. Nach einer Woche Pause (nächsten Samstag DKBC-Pokal der Ersten in Mehltheuer 13 Uhr!) geht es zum nächsten Verbandsligaabsteiger. Die Sportfreunde in Sprotta sind als einer der Favoriten auf einen der obersten Tabellenplätze nicht zu unterschätzen!


 
PDF zum Artikel
Großer, Stefan - 01.10.2017
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de