News [last update: 19.09.2017 - sitemaker ]


Ungefährdeter Heimsieg macht Aufstieg endgültig fest!
 

Bereits zum viertletzten Spieltag in der Bezirksliga fiel die erste große Entscheidung. Die SG Grün-Weiß Mehltheuer II gewann ihr Heimspiel gegen den TSV Geyer mit 7:1 und feierte neben dem Tagessieg zugleich noch den Aufstieg. Mit 3417:3162 stand auch die Kegelwertung eindeutig zu Gunsten der Hausherren.

Der Grundstein dazu wurde gleich im Startpaar gelegt. Gerald Woith und Andy Spranger gelang es einmal wieder, ein komfortables Plus für das Team zu Beginn des Wettkampfes zu erspielen. Gerald spielte gegen Thomas Nestler 3:1, wobei er durch eine tolle sein Kegelergebnis noch auf 577 hochschrauben konnte. Auch Andy konnte gegen Bernd Nestler souverän mit 3:1 gewinnen. Sein kleiner Hänger auf der zweiten Bahn vermasselten ihm die 600, am Ende sind seine 593 dennoch eine starke Leistung. Die Erzgebirger hatten mit 511 und 512 jeweils deutlich das Nachsehen.

Mit nun schon 147 Zählern in Führung gingen nun Stefan Krause und Ersatzmann Christian Lorenz, welcher den verletzten Ronny Seidl wie zuletzt ersetzte. Christian begann solide, doch eine verpatzte dritte Bahn ließen seine Hoffnungen auf ein tolles Ergebnis erlöschen. Am Ende spielte er gegen Mario Meyer 3:1 bei 509:487. Stefan erwischte mit Felix Nestler den heutigen besten Gast. Nach einer umkämpften Partie musste er sich 1:3 geschlagen geben. Seine 571 sind zwar keinesfalls schlecht, doch Nestler packte ihm mit 597 noch ein Paar Kegel drauf.

Der Zwischenstand vor dem Schlusspaar ist relativ eindeutig: 3:1 Mannschaftspunkte bei 143 Zählern Plus. Stefan Frauendorf und Stefan Großer mussten die Partie quasi nur noch über die Runden bringen. Beide Duelle gestalteten sich dann einseitig – zu Grün-Weißen Gunsten. Frauendorf bezwang mit einem konstant überzeugenden Spiel Ralf Nestler (560). Am Ende stand es 3:1, wobei sich Stefan mit exakt 600 den Tagesbestwert sicherte. Großer eiferte seinem Teamkollege anfangs hinterher, vermasselte aber die letzte Bahn, sodass er bei 567 hängen blieb. Gegen Arndt Nestler (495) gewann er dennoch 4:0.

Ein am Ende ungefährdeter Heimsieg, bei dem neben 5 gewonnenen Duellen auch die zwei Mannschaftspunkte für das höhere Kegelergebnis Grün-Weiß zu Buche stehen. Mit dem Erfolg heute festigt die Zweite die Tabellenführung und steht nun als Bezirksmeister bereits vorzeitig fest. Der Bezirksmeistertitel bedeutet für den Liganeuling zugleich den direkten Aufstieg in die 2.Verbandsliga 120Wurf. Dessen Spielbereich erstreckt sich über komplett Sachsen! Der Mannschaft hierzu noch Herzlichen Glückwunsch!!!

Die Saison ist aber noch nicht vorbei: In zwei Wochen ist man in Flöha zu Gast. Weitere zwei Wochen später folgt das letzte Spiel zuhause gegen Hainichen.


 
PDF zum Artikel
Großer, Stefan - 07.02.2016
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de