News [last update: 19.11.2017 - sitemaker ]


1 Mannschaftspunkt in Leipzig zu wenig
 

Zwar war es zu erwarten, dass die Gastgeber des SV Leipzig 1910 gegen die Kegler der SG Grün-Weiß Mehltheuer wieder einen ihrer besseren Tage erwischen werden, aber leider reichte es für die Vogtländer nur zu einer 1:7 Niederlage

Kapitän Möckel hatte sich einen Plan überlegt und setzte sein vorhandenes Personal gezielt ein. Den Anfang machten Thomas Großer und Bundesligadebütant Gerald Woith aus der zweiten Mannschaft. Thomas hatte Pech gegen Jürgen Herrmann. Da Herrmann im 2. Satz mit einem Kegel die Oberhand behielt, endete das Duell 2:2 und Herrmann ergatterte mit 588:564 den ersten Mannschaftspunkt für den SVL. Ein gutes Debüt in der 2. Bundesliga zeigte Gerald und rechtfertigte mit seiner Leistung das in ihn gesetzte Vertrauen. Zwar unterlag er Ralf Jordan 3:1 (580:566), aber auch hier war der Punktgewinn nicht so weit entfernt, wie es das Ergebnis darlegt. Die Gastgeber führten etwas glücklich mit 2:0 und 38 Kegel.

Im zweiten Durchgang stellte sich Alexander Kelz, neben dem Ex-Leipziger Dirk Lorenz, in den Dienst der Mannschaft. Alexander zog sich zur Kreiseinzelmeisterschaft eine Verletzung am Knie zu, dennoch suchte er gegen den Leipziger Bundesligadebütant Marcel Klammer seine Chance. Leider merkte man ihm die Verletzung doch sehr an und letztendlich konnte auch er beim 3,5:0,5 (558:521) keinen Mannschaftspunkt ergattern. Seine jahrelange Erfahrung mit der Leipziger Anlage konnte Dirk in die Waagschale werfen. Er zerlegte Thomas Breitenbach glatt 4:0 (527:591) und sicherte mit dem ersten auch den einzigen Mannschaftspunkt der Grün-Weißen an diesem Tag. 3:1 für die Gastgeber und 1 Kegel Vorsprung.

Lutz Möckel und Daniel Höring wollten sicherlich auch etwas für das Punktekonto tun, hatten aber mit dem Leipziger Schluss Duo einen schweren Brocken vor der Brust. Dieses wurde seiner Favoriten auch in überzeugender Manier gerecht. Lutz unterlag Timo Hartmann 1:3 (556:604), auch Daniel hatte Peter Bloß wenig entgegen zu setzen, 0:4 (531:622).

Mit ein bisschen mehr am oft beschworenen Quäntchen Glück, wären die 3 angestrebten Mannschaftspunkte möglich gewesen, aber es sollte nicht sein. So aber kassierten die Spieler des SV Leipzig 5 Duelle ein und sicherten sich ebenso 2 Punkte aus der Kegelwertung zum 7:1 Endstand.

Für die Grün-Weißen heißt es nun schnell einen Haken an das Spiel in der Messestadt zu machen und den Fokus auf das nächste Duell am Samstag beim SV Blau Weiß Auma zu setzen. Ebenso gilt es die angeschlagenen Spieler fit zu bekommen, bzw. Lösungen zu finden.


 
PDF zum Artikel
Krause, Stefan - 07.02.2016
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de