News [last update: 19.11.2017 - sitemaker ]


Rekorde burzeln auch in Werdau
 

Zum ersten Punktspiel im neuen Jahr reiste die zweite Mehltheuerer Männermannschaft zu den Sportfreunden des SV Rot-Weiß Werdau. Bei den bisher zuhause ungeschlagenen Gastgebern versprach man sich von Beginn an ein spannendes schweres Spiel.

Diesem wirkten für den ersten Moment jedoch die beide Grün-Weißen Gerald Woith und Andy Spranger kräftig entgegen, da sie einen erstklassigen Wettkampf ablieferten und den Gastgebern keine Chance ließen. Andy begann bärenstark (307) auf der doch nicht unbedingt leicht zu spielenden Anlage. Trotz seines kleinen Hängers auf der dritten Bahn beendete er die Partie souverän mit 591 beim 3,5:0,5 gegen Philipp Trabert. Mit seinem Ergebnis stellte er zugleich den Einzelbahnrekord in der Altersklasse Männer auf. Dieser hielt jedoch ganze drei Kugeln, da sein Teamkollege noch etwas obendrauf packte. Mit ausgezeichneten 610 gewann er gegen Nils Proß (520) alle vier Bahnen deutlich. Dank der beiden Mehltheuerer lag die Zweite nun weit in Führung.

Im Mittelpaar gab es heute einmal eine andere Konstellation als sonst. Stefan Frauendorf stand Ersatzspieler Marcel Weidenmüller zur Seite. Stefan startete verhalten, konnte sich aber auf den letzten beiden Bahnen noch einmal steigern und sein eigentliches Niveau abrufen. Gegen Lutz Gampert setzte er sich beim 3,5:0,5 mit 549:520 ungefährdet durch. Marcel gestaltete sein Spiel quasi entgegengesetzt, denn er begann stark. Nach der Hälfte fehlte ihm dann an der ein oder anderen Stelle das letzte oft entscheidende Quäntchen, was sein Gegenspieler Frank Hoppe ausnutzte. Dieses Duell endete 1,5:2,5 (521:561) für den Gastgeber.

Mit drei Punkten und 112 Zählern Vorsprung gingen nun Stefan Krause und Stefan Großer auf die Bahnen. Beide hatten ihre Startschwierigkeiten, was den Gästen erst einmal Luft zum Aufholen verschaffte. Krause, der tags zuvor bei der Ersten zum Einsatz kam und am neuen Mannschaftsbahnrekord im Holzfäller beteiligt war, fand heute keinen Draht zur Werdauer Anlage. Durch einen noch richtig guten letzten Satz konnte er sich auf 508 retten. Sein Duell gegen Steffen Franke/Thomas Forbriger (535) ging mit 0,5:3,5 verloren. Wie bereits angedeutet startete auch Großer schwach, bekam auf der ersten Bahn gleich 31 Zähler mit. Die nächsten beiden Bahnen lieferte er eine tolle Vorstellung ab und konnte diese gewinnen, lag dennoch in der Kegelwertung hinten. Die letzte Wurfserie und somit auch das Duell entschied der Gastgeber für sich.

Die Sportfreunde aus Werdau zeigten heute ihre Saisonbestleistung auf heimischer Anlage, was in diesem Fall sogar über dem bisherigen Mannschaftsbahnrekord lag. Da Mehltheuer jedoch mit 3342:3283 in der Kegelwertung die Nase vorn hatte, geht dieser Titel auch an Grün-Weiß. Der Punktestand lautete somit 5:3.

Nun geht es mit den beiden Derbys weiter: Bereits nächsten Sonntag (13 Uhr) hat die Zweite die Sportfreunde aus Mühltroff zu Gast. Noch eine Woche später ist man selbst in Plauen beim KSV zu Gast. Also weiterhin ein straffes Programm!


 
PDF zum Artikel
Großer, Stefan - 10.01.2016
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de