News [last update: 24.11.2017 - sitemaker ]


Grün-Weiß rettet sich über die Ziellinie
 

Einen Wettkampf mit nahezu allen Facetten sahen die anwesenden Fans und Sportler beim 5:3 Sieg der SG Grün-Weiß Mehltheuer gegen den SV Leipzig 1910.

Daniel Höring und Andy Spranger bildeten gegen die Messestädter das Startpaar. Andy (592) lieferte ein sehr gutes Spiel ab, musste aber zusehen wie Ralf Jordan (600) ihm noch den letzten Satz zum 2:2 wegschnappte und auch nach erspielten Kegeln an ihm vorbeizog. 0:1 für die Gäste. Was Daniel an diesem Tag ablieferte kam man nur mit Weltklasse beschreiben! Im ersten Satz erzielte sage und schreibe 211 Kegel. Beflügelt von diesem Ergebnis setzte er sich gegen Jürgen Herrmann (543) 3:1 durch und schraubte den Bahnrekord auf überragende 681 Kegel. Wahnsinn! Dank Daniel konnte der 1:1 Ausgleich markiert und ein Vorsprung in der Kegelwertung von über 100 Holz erzielt werden.

Altbekannte Gesichter waren im 2. Durchgang zu sehen. Thomas Großer und Dirk Lorenz bekamen es mit Thomas Breitenbach bzw. Andreas Herrmann zu tun. Thomas Großer (570) unterlag Thomas Breitenbach (605) 1:3, somit gingen die Gäste erneut in Führung. Gegen seine ehemaligen Teamkollegen zeigte Dirk (607) einen souveränen Auftritt. Er bezwang Andreas Herrmann 2,5:1,5. Der erneute Ausgleich war geschafft. 2:2 nach Mannschaftspunkten und noch immer ein mehr als deutliches Plus in der Kegelwertung.

Für einen Sieg musste nun mindestens ein Duell gewonnen werden und der Vorsprung in der Kegelwertung bewahrt werden. Was nun folgte war ein Showdown sonders gleichen. Florian (547) lag gegen Timo Hartmann (593) schnell 0:2 in Rückstand. Er unterlag am Ende 1:3. Leipzig sichert sich den dritten Mannschaftspunkt aus den Duellen. Bis zum zweiten Satz erging es Stefan ähnlich, 0:2 und auch nach Holz lag er zurück. Jetzt war ein Unentschieden aber auch ein Sieg für die Gäste in greifbare Nähe gerückt. Ersatzspieler Stefan Krause stand schon zum Wechsel bereit, doch statt zu wechseln blieb Frauendorf im Rennen. Seine Aussage „Ich fühle mich gut“ und ein tiefer Blick in die Augen wussten zu überzeugen. Beide Stefans bildeten nun als Spieler und Betreuer ein Gespann. Die Last war groß, aber Frauendorf zündete wie auf Knopfdruck den Turbo. Er schaffte, in diesem an Spannung kaum zu überbietenden Spiel, erst das 1:2 und schließlich auch den 2:2 Ausgleich. Zusätzlich überflügelte er Peter Bloß nach erspielten Kegeln und ergatterte mit 574:562 den so wichtigen Mannschaftspunkt zum 3:3.

Dank Hörings überragendem Auftritt und einem neuen Mannschaftsbahnrekord sicherten sich die Grün-Weißen mit 3571:3483 auch 2 Punkte aus der Kegelwertung.

Nach diesem sehr fairen Wettkampf wurde zusammen mit den Gäste noch auf den Bahnrekord angestoßen, denn schließlich holte man sich diesen von den Gästen zurück. Nach 5 Spielen rangieren die Vogtländer nun auf dem 3. Rang, punktgleich mit den Teams aus Rudolstadt und Markranstädt auf Platz 1 und 2.

Am kommenden Wochenende erwartet man den SV Blau-Weiß Auma zum Derby in Mehltheuer.


 
PDF zum Artikel
Krause, Stefan - 18.10.2015
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de