News [last update: 19.09.2017 - sitemaker ]


Saisonfinale gerade noch geglückt
 

Im letzten Saisonspiel in der Bezirksebene konnte sich die SG Grün-Weiß Mehltheuer II zuhause gegen die Sportfreunde des SV Mittweidatal Raschau-Markersbach durchsetzen. Dabei erreichten die Hausherren durchwachsene 5582 : 5514.

Das Spiel eröffneten standesgemäß Andy Spranger und Gerald Woith. Beide lieferten sich heute wieder ein Kopf an Kopf Duell untereinander, und dies auf hohem Niveau. Ohne den Anschein von schwächeren Phasen durchliefen sie die 200 Wurf wie einen Spaziergang. Am Ende hatte Spranger mit 975 die Nase vorn, wobei Woith mit 962 ihm quasi nichts nachstand.

Im Mittelpaar schickte Grün-Weiß Marcel Weidenmüller und Ronny Seidl mit 175 Zählern Vorsprung im Gepäck auf die Kegeljagd. Weidenmüller als Ersatzmann fand heute zunächst schleppend in seine Partie. Zwar stabilisierte er sich rasch, doch fehlte öfters das kleine Quäntchen Glück vor allem in die Abräumer, sodass das Zählwerk bei 867 stoppte. Seidl startete heute furios mit 524, wobei das richtige Highlight seine zweite Bahn mit 279 war. Er zog sein Spiel weiter durch, jedoch fehlte auf der Schlussbahn der letzte Atem um die 1000 zu erreichen. Mit bärenstarken 983 markierte er den Tagesbestwert. Doch auch die Gäste zeigten mit 918 bzw. 965 (Lorenz und Schieck) stattliche Ergebnisse.

Nun folgte nicht nur der letzte Durchgang für diese Saison, sondern auch der letzte im 200-Wurf Bereich. Mit Stefan Großer und Stefan Frauendorf sollte der Vorsprung von immerhin noch 142 sicher verwaltet werden. Doch nun traute jeder seinen Augen nicht: Die Gäste begannen sensationell, Frauendorf recht solide aber Großer unterirdisch. Er steigerte sich dann auf seiner zweiten und dritten Bahn, doch nun lief bei seinem Teamkollegen nicht mehr so rund. Die Folge: Die Gäste holten immer weiter auf, sodass vor der letzten Wurfserie noch ein kleines Plus von 27 stand. Dies schrumpfte zunächst weiter bis auf 10, bevor beide Grün-Weißen im Duett noch einmal alle Reserven mobilisierten. Mit einem Weltklasse Endspurt (243 bzw. 244) konnte der Sieg doch noch gesichert werden. Dabei erreichten Frauendorf 900 und Großer 895, wobei sich beide nicht zufrieden zeigen konnten. Die Gäste erreichten mit 933 und 936 erneut zwei gute Resultate.

Am Ende wurde es noch einmal richtig spannend, wenn auch ungewollt. Dennoch behielten die Grün-Weißen gegen die stark spielenden Erzgebirger glücklich die Oberhand und krönten somit eine sensationelle Saison. Aus 14 Spielen erreichte man 14 Siege!

Heute war auch das „Abschiedsspiel“ im 200-Wurf Bereich, denn nächste Saison spielt die Zweite wie auch die erste Mannschaft bereits aktuell das 120-Wurf System mit internationaler Wertung. Bis dahin ist es jedoch noch ein Weilchen. Die Zweite bedankt sich weiterhin bei allen Fans und Verfolgern des Mehltheuerer Kegelsportgeschehens und verabschiedet sich in die Sommerpause mit einem kräftigem  „GUT HOLZ!“


 
Großer, Stefan - 22.02.2015
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de