News [last update: 19.09.2017 - sitemaker ]


Grün-Weiß nimmt Geschenk nicht an
 

Im ersten Spiel des Jahres 2015 konnte sich die SG Grün-Weiß Mehltheuer nicht gegen die 2. Mannschaft des SKV Rot-Weiß Zerbst nicht. In einem gut gefüllten Zuschauerraum sahen rund 25 Anwesende einen 2,5:5,5 Erfolg der Gäste.

Bereits im ersten Paar lief es nicht wie gewünscht. Lutz Möckel (567) hatte bei knappen Entscheidungen meist das Nachsehen. Er unterlag Robert Heydrich (601) mit 1:3 Sätzen. Da war viel mehr für Möckel möglich. Der erste Mannschaftspunkt wanderte auf das Konto der Zerbster. Furios startete Daniel Höring (570) gegen Sven Palmroth (582) in die Begegnung. Seine grandiosen 172 Kegel im ersten Satz konnte er aber nicht fortführen. Palmroth setzte sich wie Heydrich 3:1 durch. 2:0 für die Gäste.

Dirk Lorenz und Thomas Großer kannten nun ihre Aufgaben, Siege in den Duellen einfahren und in der Kegelwertung auf Augenhöhe bleiben. Großer legte einen guten Start hin, lag aber bereits mit 0:2 Sätzen zurück, ehe er den Turbo zündete. Er schraubte sein Ergebnis auf 600 Kegel und schaffte auch noch den 2:2 Ausgleich in den Sätzen. Da sein Gegner Robert Herold in der zweiten Spielhälfte nicht folgenden konnte, stoppte dessen Zählwerk bei 578 Kegel. Da bei einem Gleichstand in den Sätzen die erzielten Kegel zählen, sicherte sich Großer den 1. Mannschaftspunkt dieser Saison. Grün-Weiß verkürzte auf 1:2. Ebenfalls 2:2 nach Sätzen endete das Duell zwischen Dirk Lorenz und Stefan Stortz. Die Entscheidung über den Mannschaftspunkt fiel im letzten Satz. Lorenz musste diesen gewinnen um den 2:2 Ausgleich noch zu erzwingen. Dies gelang ihm auch und er erspielte 592 Holz. Jedoch wurde der Mannschaftspunkt in diesem Duell geteilt, denn Stortz schaffte mit seinem letzten Wurf eine Punktladung bei exakt 592 Kegel. 1,5:2,5 für die Gäste.

Noch war alles offen, sowohl Sieg als auch Niederlage. Alexander Kelz und Florian Lamprecht wussten also was die Stunde geschlagen hat. Kelz traf in seinem Duell auf Martin Herold. Wie sollte es auch anders sein, dieses Duell endete 2:2 nach Sätzen. Der Mannschaftspunkt wurde Grün-Weiß gutgeschrieben, da Kelz sich mit 583:564 gegen Herold durchsetzte. Nun lag es an Lamprecht. Leider lief es bei ihm nicht wie gewünscht. Er unterlag beim 2:2, da er nur 535 Kegel erspielte. Sein Gegner Stefan Stortz schaffte aber 552. Das Ergebnis nach den gespielten Duellen lautete 2,5:3,5.

Zusätzlich erhielten die Gäste 2 Punkte aus der Kegelwertung, da sie mit 3447:3469 knapp die Oberhand behielten. Berechtigt attestierte Spielführer Möckel seiner Mannschaft eine ungenügende Leistung. Hier war durchaus ein Sieg und damit zwei Punkte für Mehltheuer möglich. Die Gäste präsentierten die beiden Punkte auf einem silbernen Tablett, die Gastgeber aber waren nicht in der Lage die sich bietende Chance zu nutzen.

Möchte man sich weiterhin aus dem Abstiegskampf fernhalten, muss der Tabellensechste Mehltheuer bereits am kommenden Wochenende einen Sieg gegen den Tabellenachten Schönebeck einfahren.


 
PDF zum Artikel
Krause, Stefan - 04.01.2015
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de