News [last update: 19.09.2017 - sitemaker ]


Ohne Wettkampfcharakter zu zwei Punkten
 

Zum letzten Spiel vor dem Weihnachtsfest empfang die SG Grün-Weiß Mehltheuer II die portfreunde des KSV TF Johanngeorgenstadt. Da diese durch kurzfristiges Verletzungspech lediglich zu fünft antreten konnten, war die Partie quasi schon vor Spielbeginn entschieden.

Nichtsdestotrotz wollten die Kugeln heute rollen, sodass Grün Weiß pünktlich wie gewohnt mit Andy Spranger und Gerald Woith in den Kegelsonntag startet. Woith begann heute sehr stark, wechselte dabei mit 505 auf die zweiten 100 Wurf. Zum Ende hin verlief es zwar nicht mehr ganz optimal, dennoch erspielte er sehr gute 963. Spranger gestaltete sein Spiel genau spiegelverkehrt. Durch seine außerordentlichen 535 auf seinen letzten beiden Wurfserien kratzte er mit 990 wieder an seinem Bestwert (1016) aus der letzten Woche. Die  Johann’städter ließen die erste Paarung mit 886 und 888 über sich ergehen.

Mit genügend Vorsprung begaben sich Stefan Krause und Stefan Großer auf die Bahnen. Beide starteten verhalten, fanden wahrscheinlich keinen richtigen Antrieb für den heutigen Kampf. Während Großer sich auf 895 murmelte, zeigte Krause wenigstens auf den zweiten 100 Wurf etwas Kegelsport. Er kämpfte sich dann noch zu ordentlichen 948 hoch.

Das Schlusspaar um Ronny Seidl und Stefan Frauendorf hatte auch sehr große Mühe sich zu motivieren. Seidl gelang dies phasenweise, während Frauendorf nur zu Beginn einen Draht zu seinem Spiel fand. Mit 928 und 850 ließen beide das Jahr 2014 für die Zweite „auskugeln“.

Ja am Ende stand dann das etwas merkwürdige Ergebnis von 5571 : 4099 auf dem Spielbericht. Da aber die Sportfreunde aus der Grenzregion erneut einen leckeren Stollen mitbrachten, wurde die Partie eben einmal zu einem kulinarischen Highlight.

Mit nun 20 von 20 möglichen Punkten geht man weiterhin als unangefochtener Tabellenführer vor Adorf (16 Punkte) in die Winterpause. Nach und nach drängt sich auch das Thema Aufstieg immer mehr auf. Hierzu möchten wir lediglich festhalten: Wir stehen in einer günstigen Position, aber die Saison ist noch nicht passe. Bereits das nächste Spiel (11.01.2014) wird kein Zuckerschlecken, da man auf der schwierigen Bahn in Fraureuth gegen deren zweite Mannschaft antritt.

Nun wünscht die zweite Mehltheuerer Männermannschaft allen Verfolgern des Kegelsports und deren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.


 
Großer, Stefan - 15.12.2014
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de