News [last update: 19.11.2017 - sitemaker ]


Grün-Weiß erfüllt sich Bundesliga-Traum
 

Im zweiten Anlauf war es endlich so weit. Mit der Teilnahme am Aufstiegsturnier zur 2. Bundesliga und dem dem dortigen 2. Platz (hinter dem TuS Leitzkau) gelingt den Keglern aus Mehltheuer der Sprung in die Bundesebene des deutschen Kegelsports.

Rund 20 Spieler, Betreuer und Fans machten sich auf den Weg in südlich von Leipzig gelegene Markranstädt. Auf dem dicht gepackten Tagesprogramm standen zwei komplette Spiele in denen jeweils 6 Spieler 120 Wurf absolvieren mussten.

Den ersten Durchgang starteten Daniel Höring und Lutz Möckel. Wie sehr Lutz der verpasste Aufstieg im vergangenen Jahr wurmte und wie groß der Wille in diesen Jahr war zeigen seine 585 Punkte. Der Kapitän ging schon mal mit gutem Beispiel voran. Daniel tat sich hier und da doch etwas schwerer, wusste aber mit 543 zu überzeugen.

Dirk Lorenz und Thomas Großer setzten alles daran den Vorsprung zu verteidigen, denn Grün-Weiß führte vor den etwas favorisierten Spielern aus Leitzkau. Thomas konnte 557 Kegel beisteuern, Dirk zeigte seine ganze Routine und brachte 572 Kegel zu Fall. Der Vorsprung wurde bis auf wenige Kegel gehalten.

Auch Florian Lamprecht (531) und Alexander Kelz (512) folgten sofort der Marschrichtung, mussten aber nach der Hälfte ihres Spieles den schärfsten Verfolger gewähren lassen.

Nach der ersten Runde führte Leitzkau vor Mehltheuer und Wolfsburg.

In identischer Formation begann die Mannschaft aus dem Vogtland das 2. Spiel. Lutz musste nun doch seinen „alten Knochen“ etwas Tribut zollen, erkämpfte sich aber ordentliche 530 Holz. Daniel konnte sich nochmals steigern und beendete den Wettkampf mit 563 Punkten am Zählwerk.

Auch Thomas konnte mit 578 Holz eine Steigerung im zweiten Spiel verbuchen. Dirk ließ doch etwas Federn, konnte aber dennoch 542 Punkte erzielen. Vor den letzten beiden Spielern konnte man erkennen, wer das Rennen unter normalen Bedingungen machen wird. Leitzkau führte deutlich vor Mehltheuer, welches die Verfolger aus Wolfsburg, Seelow und Rositz doch ebenfalls deutlich distanzieren konnte.

Beide Schlussspieler konnten sich ebenfalls noch einmal steigern: Florian erkämpfte 539  und Alexander 558 Holz.

In der Endabrechnung siegte der TuS Leitzkau (6754) vor Grün-Weiß Mehltheuer (6610), Dritter wurde der KV Wolfsburg (6484). Die weiteren Plätze der KSC Seelow (6478) und der SV Rositz (6397).

Bei den Fans und Spielern aus Mehltheuer und Leitzkau kannte die Freude natürlich keine Grenzen und so wurde bereits vor Ort angestoßen und gefeiert. Die Delegation aus Mehltheuer feierte nach der Heimkehr noch mit den Fans im heimischen Holzfäller.

Als besonderer Gast besuchte der Bürgermeister der Gemeinde Rosenbach Achim Schulz die feiernde Meute. Vielen Dank für diese Anerkennung.

Nach einer tollen Saison mit Vizemeisterschaft, Pokalachtelfinale und Aufstieg in die zweite Bundesliga heißt es nun erst einmal Kräfte regenerieren, um dann die Segel auf das Abenteuer Bundesliga zu setzen.


 
Foto zum Artikel
Krause, Stefan - 03.05.2014
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de