News [last update: 19.09.2017 - sitemaker ]


Erste besiegt Fluch
 

Am 08.02.2014 war es endlich soweit. Nach mehreren vergeblichen Versuchen, mit meist knappen Niederlagen, setzten sich die Kegler aus Mehltheuer dieses Mal relativ deutlich mit 5137:5196 in Auerbach durch.

Mit veränderter Formation starteten die Grün-Weißen den Wettkampf. Für den angeschlagenen Mannschaftsleiter Lutz Möckel stand Stefan Krause an der Seite von Daniel Höring. Daniel überragte das Spiel mit bärenstarken 934 Punkten, gleichzeitig auch Tagesbestwert. Das blanke Gegenteil zeigte Stefan. Lange 3 Bahnen mit der Anlage kämpfend, gelang ihm nur auf der vierten und letzten Bahn ein gutes Ergebnis. In Summe blieben magere 818 erzielte Kegel. Dank Daniels grandiosem Auftritt belief sich der Rückstand auf rund 30 Holz.

Unverändert begab sich das Mittelpaar Thomas Großer und Dirk Lorenz auf die Anlage. Beide kämpften ebenfalls den Tücken der Bahn, einmal etwas mehr, dann wieder etwas weniger. Thomas startete einmal mehr blendend in sein Spiel, ließ dann aber etwas Federn. Am Ende kam er wieder besser zurecht und erkämpfte 851 Kegel. Dirk Stärke im Abräumen, ist auf einer solchen Bahn wie Auerbach eigentlich Gold wert, jedoch erlaubte er sich hier und da doch ein paar kleine Schwächen. Trotzdem brachte er ordentliche 845 Kegel zu Fall. Trotz der, wie beide feststellten, eher „mäßigen Leistung“ drehten Dirk und Thomas die Begegnung. Nun standen rund 60 Kegel Vorsprung auf der Habenseite. 

Das Schlussduo bildeten erneut Alexander Kelz und Florian Lamprecht. Beide kannten ihre Aufgabe und wurden dieser auch vollkommen gerecht. Alexander erzielte, dank einer überragenden 250er-Bahn am Ende noch 879 Kegel. Florian erzielte 10 Kegel weniger, dennoch muss er sich mit 869 Punkten nicht verstecken. Zwar mussten beide 4 Kegel gegenüber Auerbach abgeben, trotzdem blieb es bei 59 Holz Vorsprung und zwei Punkten für Grün-Weiß.

In der Tabelle lauert man weiter auf dem 3. Platz (15:7 Punkte), hinter Markranstädt (18:6) und Turbine Dresden (16:8), hat jedoch erst 11 anstatt 12 Spiele absolviert.

Kommenden Samstag wartet bereits die nächste schwere Aufgabe. Am 15.02.14 empfängt man das Team aus Sprotta im „Holzfäller“. Kurios, das Hinspiel endete mit einem für den Kegelsport eher untypischen Remis.


 
Krause, Stefan - 10.02.2014
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de