News [last update: 19.11.2017 - sitemaker ]


Mehltheuer dominiert Lößnitz
 

Zum Rückrundenstart setzte sich Grün-Weiß Mehltheuer II mit einer sensationellen Leistung beim Bezirksligaabsteiger aus Lößnitz durch. Weiterhin stellte man mit 5379 : 5140 einen neuen Mannschaftbahnrekord in der Erzgebirgshalle auf.

Der Kampf wurde in Grunde genommen bereits im Startpaar vorentschieden. Andy Spranger und Ronny Seidl begannen die Partie für Grün-Weiß. Andy startete gut gestärkt und wechselte mit fast 500 (!!!) auf seine letzten beiden Bahnen. Nach einer kleinen Auszeit auf der dritten Wurfserie beendete er sein Spiel dank überragender Volle mit 951 und somit Tagesbestleistung. Ronny spielte ebenfalls gute Volle, jedoch wollten die Abräumer an diesem Tage nicht so laufen. Dennoch erzielte er mit 887 ein sehr gutes Ergebnis, mit welchem er bei anderen Spielen auf dieser Anlage Tagesbestwert erzielt hätte.

Mit 118 Zählern Vorsprung gingen Gerald Woith und Stefan Krause auf Kegeljagd. Gerald kam heute nur schwer in die Gänge. Nach seiner Halbzeit gab er sich dann doch noch einen Ruck und kämpfte sich mit ansehnlichem Spiel zurück in die Partie, sodass er mit 866 ein weiteres gutes Ergebnis beisteuern konnte. Währenddessen präsentierte Stefan eine ausgeglichene Vorstellung. Gute Volle, die meisten Abräumer und die wenigsten Fehlwürfe von uns, was will das Keglerherz mehr. Souveräne 928 standen für ihn am Ende an der Anzeige. Das Plus expandierte auf sagenhafte 260.

Der Sieg sollte im Grunde nur noch Formsache für Stefan Frauendorf und Stefan Großer sein. Stefan Frauendorf begann stark, konnte diesen Schwung jedoch nicht auf die nächste Bahn mitnehmen. Auf seinen letzten beiden Bahnen stabilisierte er sich zwar wieder, kam dennoch nicht über 821 hinaus. Sein Mitstreiter Stefan Großer startete durchwachsen, woran eher die ersten beiden Abräumerserien schuld waren. Auf seiner dritten Bahn lief auf einmal alles wie im Bilderbuch. Er beendete mit fast 500 auf den letzten beiden Bahnen und ebenfalls sehr gute 926 seine Partie.

Nach diesem Spiel kann man nur noch sagen:  Klasse Jungs, weiter so! Mit dem neuen Mannschaftsbahnrekord als zusätzliches Schmankerl zu den zwei Punkten führte Grün-Weiß diesen Wettkampf über alle Strecken an. Der Verlauf zeigte erneut, welches Potential in der gesamten Mannschaft steckt, sodass der 4. Erfolg in Serie (davon 3 auswärts) gefeiert werden konnte.

Noch vor Weihnachten empfängt das junge Team die Spfrd. aus Johanngeorgenstadt (1.12.) und Raschau-Markersbach (15.12.) auf heimischer Anlage. Bei beiden möchte man sich natürlich revanchieren, da man in der Hinrunde jeweils keine Punkte entführen konnte.


 
Großer, Stefan - 24.11.2013
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de