News [last update: 19.09.2017 - sitemaker ]


Auftakt nach Maß
 

Mit einem 5786 zu 5541 Sieg im Vogtlandderby gegen den SV Rot-Weiß Treuen starte die SG Grün-Weiß Mehltheuer am 2. Spieltag in die neue Landesligarunde. Beginnt eine neue Spielserie nicht mit dem 1. Spieltag? Normalerweise schon. Da Sachsens höchste Spielklasse in diesem Jahr aber vollkommen unverständlich nur mit 9 Teams spielt, hatten die grün-weißen Schützlinge von Lutz Möckel am 1. Spieltag gleich einmal spielfrei.

In einer teilweise veränderten Formation, im gleichen zur vergangenen Saison, starteten Lutz Möckel und Thomas Großer den Wettkampf. Thomas durchlief Höhen und Tiefen, brachte aber 922 Kegel zu Fall. Lutz begann sehr verhalten, konnte aber auf den 3 folgenden Bahnen sehr gute Ergebnisse erzielen. Letztendlich putzte er 980 Kegel von der Platte. Die Treuener zeigten nur wenig Gegenwehr, der Vorsprung blieb knapp unter der Dreistelligkeit.

Auch im Mittelpaar zeigte sich eine neues Paar und ein unterschiedliches Bild. Während Daniel Beier (966) doch sehr gut zu recht kam, mühte sich Florian Lamprecht auf 905 Kegel. Mit einer etwas glücklicheren Hand sind bei beiden in Heimspielen noch Ergebnisse jenseits 970 Holz möglich. Ohne große Probleme bauten beide den Vorsprung weiter aus.

Alexander Kelz und Neuzugang Dirk Lorenz, so hieß an diesem Samstagnachmittag das Schlusspaar der SG Mehltheuer. Alexander verschlief etwas den Start, konnte aber auf seiner 3. Bahn überragende 186 Kegel beim Spiel in die Vollen erzielen. Dirk überzeugte, wie bereits über Jahre hinweg, mit 384 Holz im Abraum. Beide pushten sich im weiter. Am Ende hatte Alexander mit 996 Holz doch das Nachsehen, denn Dirk überragte das Spiel mit 1017 Punkten. Der Vorsprung betrug nach Spielende großartige 245 Kegel.

Trotz der teilweise sehr guten Ergebnisse zeigt sich hier und da jedoch noch Potenzial nach oben. Aber nach dem 1. Spiel ist dies durchaus erlaubt. Ebenso kann ein Sieg im Heimspiel lediglich als Pflichtspiel betrachtet werden, denn will man die Meisterschaft verteidigen, sollten die Heimspiele siegreich gestaltet werden.

Welche Leistungen die Mannschaft auch auf fremden Bahnen erzielen kann, muss sie am kommenden Samstag unter Beweis stellen.

Südlich von Leipzig trifft man auf einen der beiden Liganeulinge, den SK Markranstädt.


 
PDF zum Artikel
Krause, Stefan - 23.09.2013
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de