News [last update: 19.09.2017 - sitemaker ]


Falkenstein auch kein Stolperstein
 

Mit einem weiteren überzeugenden Heimauftritt konnte das Rückspiel der zweiten Mannschaft gegen den KV Falkenstein mit 5490 : 5309 gewonnen werden. Somit verbleibt man im Kampf um den Aufstieg in der Spitzengruppe.

Das Spiel für Grün-Weiß begann wie gewohnt das Duo Andy Spranger und Gerald Woith. Andy kam zwar von Anfang an recht gut in Fahrt, konnte sich auf den letzten 2 Bahnen noch einmal enorm steigern, sodass am Ende 944 gefallene Kegel für ihn zu Buche standen. Bei Gerald lief heute vor allem in den Räumern nicht viel zusammen. Mit seinen heutigen 861 zählt er dennoch zu einem der besten Mehltheuerer Heimspieler.

Mit einem kleinen Plus von 47 Zählern wurde das Mittelpaar um Stefan Krause und Stephan Schneider auf die Bahnen geschickt. Beide präsentierten sich heute als Matchwinner, da sie ihren Gegenspielern die entscheidenden Holz abnahmen. Schneider, zwar wieder einmal knapp an der 900 scheiternd, erzielte sehr gute 890. Krause war heute nicht zu bremsen, sodass er sein wahres Leistungsvermögen an den Tag bringen konnte. Den Tagesbestwert von 959 konnte er sich gutschreiben und sich somit die „Glocke“ für den besten Mehltheuerer sichern. Der Vorsprung wuchs auf 133 an.

Im letzten Drittel des Wettkampfes lag es nun an Stefan Frauendorf und Stefan Großer diesen zu verwalten und die 2 wichtigen Punkte nach Hause zu bringen. Am Anfang hielten die Falkensteiner gut dagegen, konnten sogar aufholen. Doch nach dem Wechsel auf die dritte Bahn war von dieser Anfangseuphorie bei den Gästen nichts mehr übrig geblieben. Frauendorf und Großer spielten konstant ihren Stiefel herunter, was am Ende mit ebenfalls guten 917 bzw. 919 belohnt wurde.

Der Sieg mit 181 Holz Vorsprung sieht erst einmal deutlicher aus als er war, da die Gäste zwischenzeitlich immer wieder zu Höchstformen (wenn auch nur kurzzeitig) aufliefen. Letztendlich ist der Spielausgang auch nicht dem Gegner zuzuschreiben, sondern einer mannschaftlich starken kompakten Leistung des Gastgebers. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht die Reise für die zweite Garde der SG Grün-Weiß Mehltheuer nach Reinsdorf. In zwei Wochen bestreitet man dort das letzte Auswärtsspiel gegen Friedrichsgrün.


 
PDF zum Artikel
Großer, Stefan - 21.01.2013
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de