News [last update: 17.12.2017 - sitemaker ]


Auch zweites Heimspiel geht verloren
 
Eine weitere bittere Heimniederlage musste die 1. Mannschaft der SG Grün-Weiß Mehltheuer gegen den ATSV Freiberg einstecken. Trotz verbesserter Leistung gingen die beiden Punkte mit 5498:5564 in die Bergstadt.

Erneut musste man die Formation etwas anpassen. Diesmal aber aus erfreulichen Gründen. Neben Stephan Schneider kehrte, nach schneller Genesung, Daniel Höring zurück ins Startpaar. Beide starten furios ins Spiel und hielten gut mit. Besonders Höring zeigte sofort, wie wichtig er für das Team ist. Auf den Bahnen 3+4 stellte er einen neuen Bahnrekord der Herren von 499 Kegel auf. Zwar merkte man Ihm auf den letzten 50 Wurf die noch fehlende Kondition an, dennoch erspielte er sehr starke 958 Holz. Auch Schneider kämpfte um jedes Holz und konnte 890 Kegel beisteuern. Da im Startpaar der Freiberger Hahn einen neuen Bahnrekord der Herren über 200 Wurf (980 Holz) erzielen konnte lag man zwar etwas zurück, aber es war noch alles im sogenannten "grünen Bereich".

Das neue Mittelpaar bildeten nun Florian Lamprecht und Stefan Krause. Beide zeigten mit 906 bzw. 891 erzielten Leistungspunkten und leicht reduzierten Rückstand zwar einen ordentlichen Wettkampf, nichts desto trotz konnte man die Enttäuschung in beiden Gesichtern deutlich sehen. Erneut gelang es beiden nicht ihr Leistungsvermögen komplett abzurufen.

Was sich nun bei den Schlussspielern Alexander Kelz und Lutz Möckel abspielte kann man nur als verhext bezeichnen. Sowohl Kelz (947) als auch Möckel (906) spielten keinen schlechten Wettkampf. Dennoch fehlte Ihnen an diesem Tag exakt das Glück mit dem die Gäste förmlich überschüttet wurden.

Letztendlich standen eben 66 Holz zwischen den Grün-Weißen und dem Sieg. Alle wussten das man mit dem ATSV Freiberg ein absolutes Spitzenteam zu Gast hat. So wurden die Bergstädter Ihrer Rolle gerecht und erzielten dazu einen neuen Mannschaftsbahnrekord von 5564 Holz.

Bereits kommende Woche hat die SG Grün-Weiß die Chance zwei Punkte dem eigenen Konto gutzuschreiben. Im Vogtland-Derby ist man zu Gast beim Liga-Neuling SKV Auerbach.

 
PDF zum Artikel
Krause, Stefan - 17.10.2010
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de