News [last update: 18.12.2017 - sitemaker ]


Erstes Heimspiel wie erwartet schwer
 
Wie bitter eine knappe Niederlage doch sein kann, musste die SG Grün-Weiß Mehltheuer an diesem Wochenende am eigenen Leib spüren. Denn wie erwartet wird mit der neuen Bahn keines der Heimspiele zum Selbstläufer. Gegen den KSV 1991 Freital wurde dies mit einer engen Entscheidung von 5474:5494 deutlich.

Mit Daniel Höring und Stephan Schneider mussten zum Heimspiel gleich zwei Stammspieler ersetzt werden. Für beide standen mit Andy Spranger und Stefan Großer zwei sehr gute Ersatzspieler bereit.

Spranger versuchte sich im Startpaar neben Stefan Krause. Spranger fing stark an, ließ auf den letzten Bahn aber etwas nach. Somit erreichte er 887 Holz. Nach schwachen ersten 100 Wurf steigert sich Krause nach deutlichen besseren zweiten 100 Wurf auf gesamte 897 Holz. Trotz dieser keineswegs schlechten Ergebnisse lag man bereits mit 103 Holz in Rückstand, denn der Freitaler Sportfreund Rieger erzielt sehr starke 958.

Im Mittelpaar spielte mit Stefan Großer der Teamkapitän unserer 2. Mannschaft neben Florian Lamprecht. Hier zeigte sich etwas verkehrte Welt. Großer bestätigte mit seinen 911 Punkten seine zukünftigen Ambitionen auf einen Stammplatz in der ersten Mannschaft. Für Lamprecht lief heut leider nicht viel zusammen, dem entsprechend verärgert zeigte er sich auch. Aber auch seine 873 Holz trugen dazu bei den Rückstand auf 63 Holz zu reduzieren. Ein weiteres Kuriosum konnte in diesem Durchgang beobachtet werden, denn mit Martin Vrsan stand, für diese Spielklasse eher ungewöhnlich, ein tschechischer Kegler für Freital auf der Bahn.

Nun lag es einmal mehr an Alexander Kelz und Lutz Möckel die Kohlen noch aus dem Feuer zu holen. Diesmal reichte es, trotz bärenstarke 977 Holz von Kelz und ebensfalls starken 929 durch Möckel, leider nicht mehr zum Sieg, denn die Freitaler steuerten mit 926 und 937 auch starke Ergebnisse bei.

Das Spiel gestaltete sich zwar sehr knapp, trotzdem muss man den Freitalern ein Kompliment und Glückwunsch zum Sieg ansprechen, denn die Gäste waren an diesem Tag einfach die bessere Mannschaft. Für die Grün-Weiß, die dank einer Spielverlegung nun 3 Wochen Pause haben, bietet sich viel Zeit letzte Defizite auszumerzen und den noch im Aufbau befindlichen Daniel Höring wieder ins Team zu integrieren. Erst am 16.10.2010 empfängt die SG Grün-Weiß mit dem ATSV Freiberg den nächsten harten Brocken im heimischen Holzfäller.
 
PDF zum Artikel
Krause, Stefan - 18.09.2010
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de