News [last update: 15.01.2018 - sitemaker ]


Mehltheuer III verteidigt Platz 1
 

Bereits am 28.10.2017 trafen die Mannschaften Neundorf I und Mehltheuer III auf der heimischen Kegelbahn „Zum Holzfäller“ aufeinander um ihr keglerisches Können zu beweisen. Mehltheuer stand als Tabellenerster unter Druck, denn Neundorf hatte nur 2 Punkte Rückstand. Somit waren die Ziele beider Teams klar.

 

Die Anfangsduelle bestritten Kapitän Christian Kühnel und Peter Arnold. Christian, diesmal gezwungenermaßen Startspieler, begann die Partie wie sein Gegner Ronny Vetter äußerst verhalten. Im weiteren Verlauf erfuhr ihr Spiel eine deutliche Steigerung und so stand es nach drei Sätzen 1,5:1,5, jedoch mit einem Vorsprung von 10 Holz für den Gast. Und dieser legte auf der entscheidenden 4. Bahn mit starken 149 Holz nach, musste Christian aber den Vortritt lassen. Sehenswerte 163 Kegel brachte der Grün-Weiße zu Fall und sicherte damit einen Mannschaftspunkt mit kappen 543:539 (2:2).

Auch Sportfreund Arnold nutzte seine erste Bahn augenscheinlich nur zur Erwärmung, anders lässt sich die Leistung nicht erklären. Der Punktgewinn für Mehltheuer war aber, dank eines schwächeren Auftritts seines Gegners Matthias Seyfarth, nie wirklich in Gefahr. Mit 553:493 (3,5:0,5) endete die Partie.

 

Es folgte Marcel Weidenmüller gegen den aktuell stärksten Neundorfer Thomas Brandt. Thomas zeigte schon im ersten Satz, dass er das Kegelspiel beherrscht und nahm Weide 16 Holz ab. Der Grün-Weiße konterte geschickt und verkürzte im zweiten Spiel auf 1:1 mit Holzgleichstand. Im dritten Satz spielten beide auf Augenhöhe, der Satzpunkt ging aber erneut an den Neundorfer, diesmal mit 5 Holz Vorsprung. Erneut musste ein Mehltheurer die 4. Bahn gewinnen, um das Ruder herum zu reißen und erneut gelang dies. Mit einer 161er Abschlussbahn flog Weide sprichwörtlich an seinem Gegner vorbei und beendete das Spiel mit der Tagesbestleistung von 573:550 (2:2).

 

Als Schlusskegler spielten Christian Lorenz und ein Mehltheurer Kegelurgestein - Klaus Schmidt. Klaus, welcher diese Saison nach einer langen Zwangspause wieder aktiv ins Sportgeschehen eingreift, ist in der IV. Männermannschaft beheimatet und dort ein Garant für gute und sehr gute Ergebnisse. Er vertrat Matthias Krause, den aktuell besten Mann der III. . Doch an diesem Tag sollte es einfach nicht sein. Mit zwei guten und zwei vom Ergebnis her nicht erwähnenswerten Bahnen konnte Klaus gegen den Neundorfer Spielführer Torsten Roth nichts ausrichten. Besonders nicht, da dieser ab Bahn 2 wie die Feuerwehr loslegte und eine Neun nach der anderen spielte. Am Ende stand es 453:568 (0:4).

Christan Lorenz, unser Mann für spannende Kämpfe, ließ sich davon nicht beeindrucken. Seinen Gegner Uwe Seyfarth, welcher verletzungsbedingt ab dem 31. Wurf von Senior Klaus Raithel ersetzt werden musste, hielt er auf Abstand. Mit drei 140er Bahnen war das Ergebnis von 539:482 (4:0) nie gefährdet und das Spiel zur Erleichterung eines Kameraden seit langem wieder einmal frei von Spannung und Brisanz.

Auf Grund einer ungenügenden 2. Bahn ist Christians Ärger über ein fahrlässig verspieltes, besseres Ergebnis trotz des Erfolgs nachvollziehbar.

 

Der Wettkampf endete mit einem 6:1 Erfolg für Mehltheuer bei erspielten 2665:2632 Gesamtkegeln.

Für das nächste Auswärtsspiel auf der Anlage in Schwarzhammermühle ist erneut eine geschlossene Mannschaftsleistung gefordert, um Platz 1 zu verteidigen. Packen wir es an.


 
PDF zum Artikel
Arnold, Peter - 06.11.2017
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de