News [last update: 19.09.2017 - sitemaker ]


Mehltheuer ringt Leipzig nieder
 

Durch einen 6:2 Erfolg über den SV Leipzig 1910 setzt die SG Grün-Weiß Mehltheuer die starke Serie der Rückrunde fort und bleibt auch im 5. Spiel ungeschlagen.

Erneut begannen Daniel Höring und Thomas Großer das Spiel für Grün-Weiß. Großer verschlief den Start komplett. Er kämpfte sich zwar zurück in die Begegnung (2:2, 545:598), konnte bei aber den Rückstand aus dem ersten Satz (125:178) nicht mehr aufholen. Somit ging der erste Mannschaftspunkt an Oliver Herrfurth. Auch Höring startete eher verhalten, doch er zeigte Thomas Vogler im 2. und 3. Satz die Grenzen auf. Beim 2:2 verbuchte er mit 595:576 Kegel den Mannschaftspunkt für Mehltheuer. 1:1, doch Grün-Weiß erzielte 32 weniger im Vergleich mit Messestädtern.

Florian Lamprecht und Dirk Lorenz sollten nun für eine bessere Ausgangslage der SGM sorgen. Ein klasse Spiel lieferte Lamprecht ab. Er ließ Timo Hartmann beim 3:1 (611:570) keine Chance. Keinen guten Tag erwischte Lorenz. Gegen Martin Stiehl blieb ihm nur das Nachsehen, denn das Duell endete mit 1:3 und 529:584 Kegel zu Gunsten des Gastes. 2:2 Mannschaftspunkten, aber mittlerweile 46 Holz Rückstand.

Den Sieg unter Dach und Fach bringen, das war nun die Aufgabe von Lutz Möckel und Alexander Kelz. Beide wurden diesem schwierigen Unterfangen auch mehr als nur gerecht. Kelz zementierte mit einem bärenstarken Auftritt den 3. Mannschaftspunkt für die Grün-Weißen. Gegen Marcel Klammer überzeugte er mit einem glatten 4:0 und sorgte mit 622:547 im Alleingang für ein deutliches Plus in der Kegelwertung. Möckel kämpfte sich nach misslungenem Start bravourös zurück in sein Duell gegen Peter Bloß. Am Ende wurde dieser Wille mit einem 2,5:1,5 (579:562) Sieg und dem vierten Mannschaftspunkt der Vogtländer belohnt.

Vier Duellsiege verbuchten die Grün-Weißen auf ihrem Konto und dank der überragenden Aufholjagd von Lutz Möckel und Alexander Kelz wurden auch die beiden Punkte der Kegelwertung den Gastgebern zugesprochen. Die SG Grün-Weiß setzte sich hier mit 3481:3435 Kegel durch.

Dieser wichtige Sieg und die tollen Leistungen der Rückrunde zeigen auch in der Tabelle Wirkung. Die SG Grün-Weiß klettert einen Platz und rangiert nun mit 15:13 Punkten auf dem 3. Platz. Wichtig ist hierbei aber nicht der Rückstand auf den Tabellenzweiten Freiberg (16:12) von nur noch einem Punkt, sondern die vier Punkte Vorsprung auf den Achtplatzierten Auma bzw. den 9. Platz Leipzig.

Für die Grün-Weißen steht erneut eine kleine Pause auf dem Programm. Diese sollte man nutzen um Kräfte zu sammeln, denn am 04.03. wartet das Spiel beim Klassenprimus aus Markranstädt auf die SG Mehltheuer.


 
PDF zum Artikel
Krause, Stefan - 19.02.2017
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de