News [last update: 19.11.2017 - sitemaker ]


Ausgewogene Teamleistung verhilft zu Pflichtsieg
 

Im Heimspiel zwischen der SG Grün-Weiß Mehltheuer II und dem SV Leipzig 1910 II präsentierte sich die Zweite mit einer souveränen Mannschaftsleistung. Gegen die Leipziger erspielte man sich ein klares 6:2.

Dabei verlief es zu Beginn erst einmal ausgeglichen. Gerald Woith gegen Torsten Ulrich und Stefan Krause gegen Tim Dressler hießen die heutigen Startduelle. Gerald erwischte dabei den heutigen besten Gastspieler, der ihm kaum eine Chance ließ. Beim 1:3 unterlag er mit 575:600. Stefan unterlag zwar in 2 Sätzen knapp, erspielte aber beim Unentschieden 588:562. Mit jeweils 1 Mannschaftspunkt trennten beide Teams lediglich 1 Kegel.

Im Mittelpaar stand mit Dirk Lorenz und Ronny Seidl auch eine neue Konstellation auf der Bahn. Dirk war laut Sportordnung spielberechtigt und traf gegen seinen Ex-Verein auf Mike Graupeter. Hier stellte der Grün-Weiße vorzeitig die Weichen, sodass bei seinem 3,5:0,5 (576:515) von Beginn an nichts anbrennen konnte. Ronny wurde Peter Oriwohl zugeteilt, welchen auch er klar mit 3,5:0,5 besiegte. Dabei holte auch er mit 584:552 weitere Zähler für das Mannschaftsergebnis heraus. In dieser Disziplin lag man nun fast dreistellig in Front.

Das Schlusspaar stellte Mehltheuer auch ein neues Grün-Weißes Duo auf. Stefan Frauendorf spielte heute mit Andy Spranger die letzten Sätze des Spiels. Andy traf dabei auf Andreas Funke, während Stefan auf den Leipziger Mannschaftsleiter Andreas Knoth traf. Dieser konnte gegen den Mehltheuerer die ersten beiden Sätze gewinnen und ein Polster herausspielen. Stefan kämpfte sich zwar stark zurück, doch es sollte dennoch nicht reichen. Beim 2:2 endete das Duell 556:573. Andy spielte heute nach zuletzt konstant starken Auftritten  in einer anderen Liga. Bahn für Bahn knöpfte er seinem Gegenüber Kegel für Kegel ab. Bei 3,5:0,5 erspielte er dabei den Tagesbestwert mit tollen 630!

Dank des mannschaftlich geschlossenen Auftritts erspielte sich Mehltheuer II mit 3509:3375 ein weiteres sehr gutes Heimergebnis. In der Tabelle ändert sich nichts, da Spitzenreiter USC Leipzig mit 8:0 und Bahnrekord bei Brandis gewann und Zschorlau unentschieden spielte. Das nächste Spiel findet in zwei Wochen bei den Sportfreunden in Taucha statt.


 
PDF zum Artikel
Großer, Stefan - 05.02.2017
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de