News [last update: 19.09.2017 - sitemaker ]


Mehltheuer gelingt wichtiger Sieg
 

Mit einem 3:5 in Auma gelingt dem Bundesligateam ein wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

Grün-Weiß setzte gegen den SV Blau-Weiß auf Angriff. So stellte man unter anderem Daniel Höring, den aktuell formbesten Mehltheurer, gegen den herausragenden Spieler der Gastgeber, Daniel Dietz. Leider wurde dieses Risiko im 1. Durchgang nicht belohnt. Thomas Großer unterlag Ivo Eschrich. Das Duell endete 2:2, doch Großer hatte mit 560 zu 558 Kegel denkbar knapp das Nachsehen. Nach leicht verschlafenem Start und 2:0 Rückstand legte Höring noch einmal zu und hatte Dietz am Rande der Niederlage. Doch Dietz bot weiter Paroli und rettete seinen Kegelvorsprung ins Ziel. Auch dieses Duell endete 2:2 mit dem besseren Ende für den Gastgeber (613:602). 2:0 für Blau-Weiß Auma, aber Grün-Weiß hatte nur 13 Kegel Rückstand.

Stefan Großer, Kapitän der Bundesligareserve, und Florian Lamprecht sollten Grün-Weiß zurück in die Erfolgsspur bringen. Großer startete verheißungsvoll in sein Duell, leistete sich im 3. Satz aber eine Durststrecke. Gegen Paul Sommer reichte es zwar zum 2:2, doch auch hier mussten die erzielten Kegel entscheiden und da hatte Sommer 555:529 deutlich die Nase vorn. Besser lief es für Lamprecht. Nach einem deutlichen Sieg im ersten Satz wurde sein Gegner (Tobias Cyliax) durch Alexander Jantz ersetzt. Jantz zeigte sich sofort zur Stelle und konnte das Duell unentschieden gestalten, doch Grün-Weiß sicherte sich den ersten Mannschaftspunkt, da Lamprecht mit 514:562 deutlich mehr Kegel erspielte. 3:1 für den Gastgeber, doch Mehltheuer führte in der Kegelwertung knapp mit 9 Holz.

Nun mussten Alexander Kelz und Lutz Möckel alles daran setzen mindestens das angestrebte Unentschieden einzufahren. Beide wurden dieser schweren Aufgabe mehr als gerecht, denn Kelz besiegte Silvio Funk 1:3 (521:596) und Möckel setzte sich in seinem Duell (2:2) mit 577 zu bärenstarken 605 gegen Sven Körber durch.

Durch diese tolle Leistung markierten die Grün-Weißen das 3:3 nach den Duellen und setzten sich dank 3345:3452 Kegel letztendlich deutlich in der Kegelwertung durch.

In der bereinigten Tabelle und dank der vorteilhaften Spielausgänge der direkten Konkurrenz rangiert die SG Mehltheuer nun mit 13:13 Punkten nun sensationell auf dem 4. Platz. Bereinigt? Ja, denn dem TSV 90 Zwickau wurde wegen zweier Vergehen gegen die Sportordnung sowohl der Heimsieg gegen Leipzig, als auch das Unentschieden in Zeulenroda aberkannt mit jeweils mit 8:0 für den Gegner gewertet. Dies soll aber nicht die Leistung der Vogtländer in der Rückrunde schmälern, denn selbst ohne die Bereinigung würde ein 5. Platz zu Buche stehen.

In zwei Woche besteht die Möglichkeit, sich im Heimspiel gegen den SV Leipzig 1910 weiter von der Abstiegszone abzusetzen.


 
Krause, Stefan - 05.02.2017
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de