News [last update: 24.11.2017 - sitemaker ]


Souveräner Start ins neue Jahr
 

Im ersten Spiel des Jahres 2017 erspielte sich die SG Grün-Weiß Mehltheuer gegen den KSV 51 Bennewitz II dank einer geschlossenen Leistung einen ungefährdeten 7:1 Erfolg. Nachdem in der Hinrunde ein 4:4 Unentschieden mit lediglich 9 Zählern Differenz zu Buche stand, trennten diesmal beide Teams 244 Kegel!

Den Start bildeten heute Gerald Woith und Ronny Seidl. Gerald bekam mit Jens Sallie gleich einen spielstarken Gegner zugewiesen. Nach drei jeweils abwechselnden Bahnen stand es unentschieden zwischen beiden, doch der Bennewitzer konnte zum Schluss noch einmal auftrumpfen und sich den Mannschaftspunkt dann mit 2,5:1,5 bei 605:563 dann doch noch deutlich sichern. Ronny spielte gegen Jan Herrmann, wobei die Rollen hier schon frühzeitig klar verteilt wurden. Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten in die Vollen konnte Ronny dann jeweils gute Abräumer nachlegen und sich somit ein klares 4:0 erspielen. Bei 609:492 sprang nebenbei auch ein komfortabler Vorsprung in der Kegelwertung heraus.

Im Mittelpaar standen dann die Partien von Stefan Krause gegen Maik Bartlog bzw. Andy Spranger gegen Uwe Miszler auf dem Programm. Stefan gestaltete dieses Duell auch recht schnell zu seinen Gunsten, wobei er sich im späteren Spielverlauf auch noch steigern konnte. Bei 3:1 und 573:503 war dann auch alles klar. Andy startete stark, gewann folgerichtig die ersten beiden Bahnen. Doch auf der dritten Bahn katapultierte sich Spfrd. Miszler mit 178 zumindest in der Kegelwertung an Andy vorbei. Die letzte Bahn sollte nun über den Mannschaftspunkt entscheiden. Da Andy aber einfach sein Spiel durchzog und sein Gegenüber nicht mithalten konnte endete die Partie 3:1 zugunsten des Grün-Weißen bei 612:592.

Dank der guten Vorarbeit der Grün-Weißen (3:1 MP; +165 Kegel) sollten Stefan Großer und Stefan Frauendorf keine große Mühen haben, den Vorsprung ins Ziel zu tragen.  Großer startete gegen Steffen Liebers dabei sehr gut und führte zur Hälfte 2:0. Die letzten beiden Wurfserien fand sein Gegenspieler dann noch besser ins Spiel, sodass das Duell mit 2:2 zu Ende ging. Mit den letzten Würfen rettete sich Großer dann doch noch auf 601:571 und somit zum dritten 600er im Team. Frauendorf startete gegen Matthias Bär ebenfalls stark und stellte auch frühzeitig die Weichen für seinen Punktgewinn. Mit 573:524 siegte er 3:1.

Durch eine mannschaftlich ausgeglichene Leistung erreichte man mit 3531:3287 neben dem 7:1 des Weiteren ein tolles Gesamtkegelergebnis. In der Tabelle hat sich auch etwas getan, da Tabellenführer USC Leipzig beim Dritten ESV Zschorlau unterlag. Grün-Weiß liegt nun wieder an der Spitze (19:3 Punkte) gefolgt von den nun punktgleichen Teams aus Zschorlau und Leipzig (jeweils 18:4 Punkte). Bereits nächste Woche folgt das Spitzenspiel beim USC Leipzig. Gestärkt vom Jahresauftakterfolg möchte man alles versuchen bei den bisher zuhause ungeschlagenen Gastgebern doch etwas zu schnitzen.


 
PDF zum Artikel
Großer, Stefan - 15.01.2017
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de