News [last update: 25.06.2017 - sitemaker ]


Mehltheuer kann es doch noch
 

Bis zum Beginn der Rückrunde musste das Bundesligateam der SG Grün-Weiß Mehltheuer warten, um endlich einen Heimsieg bejubeln zu können. Im Derby gegen den KTV Zeulenroda behielt man mit 7:1 die Oberhand.

Bereits von Beginn an lief es für den Gastgeber nach Maß. Thomas Großer gewann sein Duell gegen Rico Langhammer souverän mit 4:0 bei 612 zu 577 Kegel. Auch Daniel Höring steuerte einen Mannschaftspunkt bei. Zwar war es nicht sein allerbester Wettkampf auf der Heimbahn, trotzdem setzte er sich 3:1 (574:570) gegen Nino Fröbisch durch. Nach dem 1. Durchgang zeigte sich ein ungewohntes Bild, 2:0 und 39 Kegel Vorsprung für die SG Grün-Weiß.

Im Mittelpaar spielte neben dem Kapitän Lutz Möckel Andy Spranger aus der zweiten Mannschaft. Möckel lieferte sich mit Ronny Hahn ein Duell auf Augenhöhe. Nach 0:2 Satzrückstand kämpfte er sich zurück in die Partie und sicherte beim 2:2 mit 574:566 den dritten Mannschaftspunkt. Spranger hatte mit dem Spielführer der Gäste, Lars Heinig, keine Probleme. 4:0 Satzpunkte und 605 zu 563 Kegel sprechen hier eine klare Sprache. Die Grün-Weißen hatten somit bereits das Unentschieden in der Tasche, wollten aber noch mehr. 4:0 Mannschaftspunkte für die Gastgeber, sowie 89 Kegel im Plus.

Florian Lamprecht und Alexander Kelz sollten nun den wichtigen, ersten Heimsieg der Saison einfahren. Beim 3:1 gegen Thomas Funk sammelte Kelz den fünften Mannschaftspunkt ein. Mit 625 gelang ihm zusätzlich der Tagesbestwert und er konnte Funk (585) auch nach Kegeln deutlich distanzieren. Lamprecht lieferte eine gute Begegnung ab, doch gegen Norman Wiesenberg reichte es nur zum 1:3 (576:588).

Mit einer deutlich verbesserten Leistung gewannen die Grün-Weißen 5 der 6 zu spielenden Duelle und sicherten sich dank 3566:3449 Kegel auch die beiden Punkte der Kegelwertung. Somit ergibt sich der Endstand von 7:1.

In der Tabelle überholen die Kegler aus Mehltheuer den Gast aus Thüringen und platzieren sich nun auf Rang 8. Durch diesen wichtigen Heimsieg bleibt auch der Anschluss ans Mittelfeld bestehen. Nach der nun folgenden Pause zum Weihnachts- und Neujahrsfest, sowie der Kreiseinzelmeisterschaft, geht der Ligaalltag am 14.01.17 weiter. Die Reise geht dann nach Nordsachsen, dort trifft man auf den Dommitzscher KC.


 
PDF zum Artikel
Krause, Stefan - 18.12.2016
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de