News [last update: 19.11.2017 - sitemaker ]


Magerer Heimauftritt reicht dennoch zu Sieg
 

Im vorletzten Hinrundenspiel der 2. Verbandsliga Staffel 1 hatte die zweite Mannschaft der SG Grün Weiß Mehltheuer erneut ein Heimspiel. Gegen den Tabellenvorletzten TSV Rot-Weiß 90 Brandis ging man als Spitzenreiter mit der Favoritenrolle in die Partie. Trotz einer mageren Vorstellung ging der Sieg mit 6:2 klar an die Zweite.

Zu Beginn wurde heute „das“ Startpaar wieder vereint. Gerald Woith und Andy Spranger begannen das Spiel für Grün Weiß. Gerald lieferte sich mit Manuel Neudeck ein packendes Duell. Nachdem sein Gegner durch eine starke dritte Bahn zum zwischenzeitlichen 1,5:1,5 ausglich und in der Kegelwertung in Führung ging, musste Gerald den letzten Satz gewinnen. Dies gelang ihm souverän, sodass beim 2,5:1,5 (561:560) der Mannschaftspunkt an Mehltheuer ging. Andy startete stark, konnte den Schwung jedoch nicht vollständig auf die letzten beiden Bahnen mitnehmen. Gegen Mathias Lange bestand mit seinem 3,5:0,5 jedoch zu keiner Zeit Gefahr bei 589:542.

Mit zwei Punkten im Rücken gingen nun Stefan Krause gegen Michael Friedrich und Ronny Seidl gegen Jörg Nickel auf die Bahnen. Bei dem 4:0 von Stefan (567:529) brannte nichts an. Auch Ronny konnte alle vier Satzpunkte für sich verbuchen. Zwar konnte er nicht ganz an seine bärenstarke Leistung letzte Woche anknüpfen, bei 580:497 waren aber auch hier die Rollen klar verteilt.

Zwischenstand: 4:0 Mannschaftspunkte – 167 Zähler vorn!

Das Schlusspaar lautete erneut Stefan Großer und Stefan Frauendorf. Während Frauendorf gut begann, kam Großer überhaupt nicht ins Spiel. Gegen Ronny Menge konnte sich dieser zwar anschließend noch steigern, verlor aber bei 2:2 mit 563:584. Frauendorf hingegen verlor anschließend den Draht zur Anlage und landete ebenfalls bei einem 2:2. Gegen Chris Kießling unterlag er hauchdünn mit 534:535.

In Summe stehen dann noch 3394:3247 erspielte Kegel zu Buche und somit gehen noch zwei Mannschaftspunkte auf das Grün Weiße Konto. Für die Zweite ist dies ganz klar kein gutes Mannschaftsresultat. Es zog sich quasi von Beginn an durch, dass jeder der 6 an irgendeiner Stelle etwas liegen gelassen hat. Jetzt steht eine Woche Pause an, bevor man am 10.12. in alter Frische in Krumhermersdorf die Hinrunde beendet.


 
PDF zum Artikel
Großer, Stefan - 27.11.2016
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de