News [last update: 25.06.2017 - sitemaker ]


Grün-Weiß gelingt Befreiungsschlag
 

Nach langen 8 Wochen ohne Sieg kehrt das Bundesligateam der SG Grün-Weiß Mehltheuer mit einem 2:6 Erfolgserlebnis sowie zwei Punkten im Gepäck nach Hause und übergibt die rote Laterne an die sympathischen Gastgeber aus Wernburg.

In altbekannter Formation starteten Lutz Möckel und Daniel Höring in den Wettkampf. Möckel erwischte keinen guten Tag und konnte Manuel Hopfe beim 4:0 bei 611:522 Kegel nichts entgegen setzen. Gegen Christian Zeh (566) funktionierte Höring (616) wie ein Uhrwerk. Er lieferte Sätze zwischen 152 und 155 Kegel ab und belohnte sich mit einem 0:4 Erfolg. Beiden Teams wurde ein Mannschaftspunkt zugesprochen, doch der SV Wernburg lag mit 39 Holz in Front.

Im Mittelpaar schickten die Vogtländer Thomas Großer und Dirk Lorenz ins Rennen. Beide Mehltheurer Kegler starteten mit 309 Kegel nach 2 Sätzen bärenstark in ihre Begegnungen. Großer setzte diesen Lauf fort. Er bezwang das Duo Markus Göllner/Ivo Henniger mit 0:4 sowie dem Tagesbestwert von 556:625 Kegel. In einem klasse Duell musste sich Lorenz beim 2:2 (601:576) Andrej Maak geschlagen geben. Trotz des großen Kegelrückstandes war durch den letzten Satz (128:126) auch ein 1:3 zu Lorenz Gunsten möglich. 2:2 Mannschaftspunkte aber die Grün-Weißen kämpften sich in der Kegelwertung zurück und führten nun mit 5 Kegel. Es war somit weiterhin alles offen.

Alexander Kelz und Florian Lamprecht mussten nun alles daran setzen den langersehnten Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Ohne große Rede, beide wurden dieser Hoffnung in überzeugender Manier gerecht. Lamprecht startete furios in die ersten beiden Sätze, doch Sven Borowski kämpfte sich zurück und schaffte den Ausgleich zum 2:2. Mit 586:595 Kegel ging der fällige Mannschaftspunkt jedoch an die Vogtländer. Beim 0:4 (548:612) hatte Kelz mit Michael Barth und Daniel Zeh wenig Probleme und sicherte den nächsten Mannschaftspunkt.

In einem überzeugenden und souveränen Auftritt gelangen den Grün-Weißen 4 Duellsiege. Zusätzlich setzte man sich in der Kegelwertung deutlich mit 3468:3548 zum 2:6 Endstand durch.

Mit diesem wichtigen Sieg verlässt die SG Mehltheuer den letzten Tabellenplatz und stellt den Anschluss zum Mittelfeld her. Mit 5:9 Punkten auf Platz 9 liegend, hat man aktuell nur noch 2 Punkte Rückstand auf Rang vier.

Trotz dieses tollen Auswärtserfolges ist man sich in Mehltheuer darüber im Klaren, dass weiterhin Spieltag für Spieltag diese Leistung abgerufen werden muss um sich vom Tabellenende zu entfernen. Bereits am kommenden Wochenende bietet sich beim Auswärtsspiel gegen den Bundesligaabsteiger Zwickau die Chance wichtige Punkte einzufahren.


 
Krause, Stefan - 13.11.2016
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de