News [last update: 25.06.2017 - sitemaker ]


Spitzenreiter erwischt Grün-Weiß auf dem falschen Fuß
 

Weiterhin auf der Stelle tritt das Bundesliga-Team der SG Grün-Weiß Mehltheuer. Mit einer schwachen Leistung setzte es gegen den Spitzenreiter SK Markranstädt eine verdiente 2:6 Niederlage.

Lutz Möckel und Alexander Kelz starteten für die SG in die Begegnung. Kelz kam ohne große Schwierigkeiten zum einem 4:0 (634:559) Erfolg gegen Mike Chilcott. Einen äußerst spannenden Wettkampf lieferten sich Möckel und Marcus Bösewetter. Beim Stand von 2:2 (563:573) Sätzen sicherte Bösewetter mit den letzten Würfen den Mannschaftspunkt für die Gäste. Der Zwischenstand von 1:1 und 65 Kegel Vorsprung ließen die Gastgeber noch hoffen.

Doch im 2. Durchgang rissen Sportkegler aus Markranstädt die Begegnung an sich. Thomas Großer musste bereits mit dem 28. Wurf ersetzt werden, für ihn spielte Stefan Krause die Begegnung gegen Lars Parpat zu Ende. Beide unterlagen glatt 0:4 bei 551 zu 559 Kegel. Dirk Lorenz traf auf Tobias Schröder und sah mit ebenfalls 0:4 (560:662) keinen Stich gegen einen der besten Spieler der Liga. Die Gäste führten nun mit 1:3 Mannschaftspunkten sowie 85 Holz.

Trotz des deutlichen Rückstandes versuchten Daniel Höring und Florian Lamprecht ihr Glück, doch vor allem Sebastian Hartmann ließ keinen Zweifel am Sieg der Gäste aufkommen. Höring fand nicht wie gewohnt in sein Spiel, doch er sicherte beim 2:2 gegen Sascha Sadowski mit 582:551 den zweiten Mannschaftspunkt der Grün-Weißen. Lamprecht musste sich dem zweiten Spitzenspieler der Markranstädter, Sebastian Hartmann, 0:4 (547:644) geschlagen geben. Auch er zählt zu den Topspielern, welche in der zweiten Bundesliga aktuell zu finden sind.

Verdient buchten sich die Gäste zu ihren 4 Duellsiegen auch noch die beiden Punkte der Kegelwertung auf ihr Konto. Dieses Ergebnis lautete 3437:3588.

Die Mehltheurer Kegler erwischten nicht den besten Tag und die Gäste nutzen dies konsequent aus. Aber weiterhin wird man in Mehltheuer jetzt nicht in Panik oder Aktionismus verfallen, denn die Saison ist noch lang und man war sich über die Schwere des Auftaktprogramms durchaus im Klaren. Ebenso ist eine Niederlage gegen ein Markranstädter Team in dieser Verfassung keine Schande.

Zwar verharrt die SG Mehltheuer mit 3:9 Punkten weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz, doch der Kontakt zur sicheren Zone ist weiterhin gegeben. Die nächste Begegnung wartet erst am 12.11., dann gastiert man beim Aufsteiger Wernburg.


 
PDF zum Artikel
Krause, Stefan - 30.10.2016
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de